Mit Steigeisen und Eispickel durch den Wasserfall

Zugegeben, nicht jedermanns Sache – aber schon beim Zuschauen sportlich: Eisklettern. Zwei der höchsten Wasserfälle im Schwarzwald frieren in manchen Wintern so sehr zu, dass sie für Eiskletterer zur Herausforderung werden.

Zwischen Todtnauberg und Aftersteg gilt es dann den 97 Meter hohen Todtnauer Wasserfall mit Steigeisen und Eispickel hinauf zu klettern. Andere klettern in den gefrorenen Kaskaden der 163 Meter hohen Triberger Wasserfälle oder in den Zweribach-Fällen bei St. Peter.

Der künstlich präparierte „Eisfelsen“ an der Höll bei Utzenfeld ist oft schon ab Weihnachten zu klettern. Die Kletterfreunde Todtnau bewässern den Felsen durch eine umgeleitete Quelle von oben. In kalten Wintern ist die Eisschicht leicht 10 bis 30 Zentimeter dick. Der Kletterfelsen, der auch für Anfänger geeignet ist, liegt direkt neben einem Parkplatz an der B 317 bei Utzenfeld in der „Bergwelt Südschwarzwald“. Mehr Infos: Kletterfreunde Todtnau e. V, Tel. 07674 1234,
www.kletterfreunde-todtnau.de

  Klettern+im+Eis.doc 126,50 kB
blank

Copyright

© Christoph Eberle/ Schwarzwald Tourismus

Bitte melden Sie sich an um Pressebilder herunterzuladen!  hier gehts zur Anmeldung »