Was ist der Westweg?

Hochmoore und Seen, dichte Nadelwälder, sattgrüne Wiesen, breite Tallandschaften: Auf dem rund 290 Kilometer langen Westweg von Pforzheim im Norden bis nach Basel im Süden zeigt sich der Schwarzwald in all seinen Naturfacetten. Der „Top Trail“ führt über die schönsten Höhen von Deutschlands höchstem Mittelgebirge.

Grandiose Fernblicke bis in die Alpen und über die Rheinebene sind fast garantiert. In Restaurants und Vesperhütten genießen Wanderer die regionale Gerichte, badische Weine und Schwarzwälder Biere. Gastgeber füllen Lunchpakete für unterwegs.

1900 wurde der "Westweg" vom Schwarzwaldverein als erster Fernwanderweg Deutschlands eingerichtet, 2006 wurde er den Bedürfnissen moderner Wanderer angepasst, 2010 vom Deutschen Wanderverband bereits zum zweiten Mal als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet.

Mit zwölf Westweg-Portalen entlang der Strecke ist der Weg über die schönsten Schwarzwaldgipfel noch attraktiver geworden. An markanten Stellen des Weges weisen die Portale mit Bild-Text-Tafeln zu den Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung hin. Auf einer Bodenkarte ist der Verlauf des gesamten Westweges abgebildet. Die Portale sind 3 Meter hoch, 1,50 Meter tief und 3,20 Meter breit. Ihre Oberflächen sind mit landschaftstypischen Materialien veredelt: Tanne, Lärche, Granit, Kiesel, Gneis oder Mauerbruch.

Zu den Westweg-Portalen gehören das „Goldtor“ am Kupferhammer in Pforzheim, das Sonnentor in Dobel, das Murgtaltor in Forbach, das Mummelsee-Tor in Seebach, die Heilklimapforte in Freudenstadt-Kniebis, das Kinzigtal-Tor in Hausach, das Tor an der Wilhelmshöhe in Schonach, das „Tor zum Höchsten“ auf dem Feldberg, das Wiedener Eck Tor in Wieden, das Tor zum Wehratal in Todtmoos, das Portal „Dreiländereck“ in Lörrach und das Portal in Schapbach/Peterstal.

Seit 2012 gibt es „Westweg-Stempelkarten“, mit den Fotos aller zwölf Westweg-Portale. Jedes Portal hat einen spezifischen Stempel. Wer neun Stempel gesammelt hat, darf sich in der Tourist-Info des Portalortes oder bei Schwarzwald Tourismus ein Geschenk abholen.

Westwegwanderer können bequem ohne Gepäck unterwegs sein. Pauschalangebote inklusive Gepäcktransfer gibt es unter www.westweg.info 

Ein kostenloser Tour-Guide mit Etappenbeschreibungen und Gastgeberadressen kann angefordert werden bei Schwarzwald Tourismus, Heinrich-von-Stephan-Str. 8b, 79100 Freiburg, Tel. +49 761.89646-93, Fax +49 761.89646-94, www.westweg.info

  Der+Westweg.doc 133,50 kB
blank

Bildbeschreibung:

Der Westweg führt am Ufer des Titisees entlang.

Copyright

© 2003 by Erich Spiegelhalter-ALL RIGHTS RESERVED ; „Foto frei zur Veröffentlichung nur in Verbindung mit einer redaktionellen Berichterstattung über den Schwarzwald“

Bitte melden Sie sich an um Pressebilder herunterzuladen!  hier gehts zur Anmeldung »
blank

Copyright

© Schwarzwald Tourismus

Bitte melden Sie sich an um Pressebilder herunterzuladen!  hier gehts zur Anmeldung »