Häufige Suchbegriffe

Wanderer im Schwarzwald © Schwarzwald Tourismus GmbH

Respektvoll UNterwegs

Natur erleben.Mit Respekt.

respectfornature

Respektvoll unterwegs

Danke, dass Sie die einzigartige Natur in der Ferienregion Schwarzwald respektieren und schützen. 

Die Natur ist Freizeit- und Lebensraum zugleich. Hier fühlen wir uns wohl, können aktiv sein, die Seele baumeln lassen. Doch egal ob beim Sport oder auf Ausflügen: Wir teilen die Natur jederzeit mit Pflanzen und Tieren. Je weniger wir deren Schutzräume stören, desto besser. 
Deshalb unterstützen wir die Initiative bewusstWild, die Begeisterung für Wildtiere weckt und zeigt, wie einfach es ist sich verantwortungsvoll in der Natur zu verhalten!
Respektvoll in der Natur unterwegs zu sein heißt auch, das Miteinander wertzuschätzen. Ob zu Fuß oder per Rad, es gilt das Motto: Gemeinsam Natur erleben.

Container

Bei jedem Schritt mit der Natur bekommt jemand weit mehr als er sucht.

John Muir, "Geistiger Vater" der Nationalparke in den USA

Icon Attraktion

#respectfornature

Goldene Regeln

Wir wollen, dass Sie raus gehen und die Natur genießen, aber wir müssen uns alle an rücksichtsvoll verhalten. Die Regeln gelten grundsätzlich für alle Naturräume - in Schutzgebieten wie dem Nationalpark, dem Biosphärengebiet, den Naturparken und den Naturschutzgebieten sind sie jedoch noch weitreichender. 

1. Auf den Wegen bleiben.
2. Hunde an der Leine lassen.
3. Keine Abfälle hinterlassen.
4. Wildcampen (mit Zelt oder Fahrzeug) ist verboten. Feuer nur in offiziellen Feuerstellen und keinesfalls bei Waldbrandgefahr. 
5. Abstand zu Wild- und Weidetieren halten und ruhig verhalten. 
6. Meiden von Dämmerung und Nachtzeiten.
7. Kein Foto rechtfertigt einen "Fehltritt" in geschützte Naturräume.
8. Regeln von Schutzgebieten befolgen.
9. Geheimtipps dürfen geheim bleiben.
10. Wertschätzung der verschiedenen Aktivitätsformen - gemeinsam Natur erleben.
11. Respektiere die Infrastruktur (Bänke, Schutzhütten, Schilder, Markierungen), das Eigentum anderer (Privatgelände, z.B. Hofstellen nicht betreten) und bedenke: der Wald ist auch Arbeitsplatz.

Herzlichen Dank!

Initiative beWild

Für den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum

Hier finden Sie Regeln, die Sie bei Ihrem Besuch im Nationalpark Schwarzwald unbedingt beachten sollten.

Quelle: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Trail Rules – Wegeregeln

Die Beachtung der DIMB Trail Rules führt zu umwelt- und sozialverträglichem Mountainbiking und hilft, weitere pauschale Einschränkungen unserer Sportart zu vermeiden.
Die DIMB Trail Rules als pdf gibt es hier: DIMB Trail Rules

1. Fahre nur auf Wegen!

Fahre nie querfeldein, du schädigst sonst die Natur! Respektiere lokale Wegesperrungen! Forstwirtschaft, Viehtrieb und Belange des Naturschutzes rechtfertigen dies. Auch in Naherholungsgebieten können lokale Sperrungen berechtigt sein. Die Art und Weise in der du fährst bestimmt das Handeln der Behörden und Verwaltungen. Auf Privatgrund bist du oft nur geduldet!

2. Hinterlasse keine Spuren!

Bremse nicht mit blockierenden Rädern! (Ausnahme in Notsituationen) Blockierbremsungen begünstigen die Bodenerosion und verursachen Wegeschäden. Stelle deine Fahrweise auf den Untergrund und die Wegebeschaffenheit ein. Nicht jeder Weg verträgt jedes Bremsmanöver und jede Fahrweise.

3. Halte dein Mountainbike unter Kontrolle!

Unachtsamkeit, auch nur für wenige Sekunden, kann einen Unfall verursachen. Passe deine Geschwindigkeit der jeweiligen Situation an. In nicht einsehbaren Passagen können jederzeit Fußgänger, Hindernisse oder anderer Biker auftauchen. Du musst in Sichtweite anhalten können! Zu deiner eigenen Sicherheit und derer anderer Menschen.

4. Respektiere andere Naturnutzer!

Kündige deine Vorbeifahrt frühzeitig an. Erschrecke keine anderen Wegenutzer! Vermindere deine Geschwindigkeit beim Passieren auf Schrittgeschwindigkeit oder halte an. Bedenke, dass andere Wegenutzer dich zu spät wahrnehmen können. Fahre, wenn möglich, nur in kleinen Gruppen!

5. Nimm Rücksicht auf Tiere!

Weidetiere und alle anderen Tiere in Wald und Flur bedürfen besonderer Rücksichtnahme! Schließe Weidezäune, nachdem du sie passiert hast. Verlasse rechtzeitig zur Dämmerung den Wald, um die Tiere bei ihrer Nahrungsaufnahme nicht zu stören.

6. Plane im Voraus!

Beginne deine Tour möglichst direkt vor deiner Haustüre. Prüfe deine Ausrüstung, schätze deine Fähigkeiten richtig ein und wähle die Gegend, in der du fahren willst, entsprechend aus. Schlechtes Wetter oder eine Panne kann deine Tour deutlich verlängern. Sei auch für unvorhersehbare Situationen gerüstet: Denke an Werkzeug, Proviant und Erste-Hilfe-Set. Trage eine Sicherheitsausrüstung! Ein Helm kann schützen, ist aber keine Lebensversicherung.

Zur Deutschen Initiative Mountainbike e.V. (DIMB)

 

Der Verein Auerhuhn im Schwarzwald ist die zentrale Anlaufstelle und Ansprechpartner für Waldbesitzende, Förster*innen, Jagende, Naturschützende und alle, die sich gerne in den Auerhuhnwäldern des Schwarzwalds aufhalten.
www.auerhuhn-schwarzwald.de

Sommerzeit – Heidelbeerzeit! Wer liebt nicht die süßen blauvioletten Beeren und wer hat nicht schon als Kind gerne Heidelbeeren im Wald gesammelt? Ihr seid nicht die einzigen. Unser Schwarzwälder Charaktervogel, das Auerhuhn, liebt Heidelbeeren über alles. Mehr noch: Es ist dringend darauf angewiesen! 
Deshalb ist unsere Bitte klar: Ihr dürft Heidelbeeren für den Eigenbedarf sammeln, aber passt auf die Natur und ihre Bewohner auf und pflückt nur in erlaubten Gebieten!

In Naturschutzgebieten, insbesondere im Nationalpark, aber auch sonstigen ausgewiesenen Schutzgebieten wie Bannwäldern oder Flora- und Faunahabitaten (FFH), ist das Sammeln von Heidelbeeren und anderen Früchten und Pflanzen(teilen) ganz klar untersagt! Außerdem dürft ihr dort die Wege nicht verlassen. Wo das Sammeln erlaubt ist, dürft ihr nicht ganze Flächen abernten und höchstens ein Kilogramm pro Person sammeln.

Alle Infos gibt es im Blog-Beitrag vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und in weiteren Blog-Beiträgen zum Auerhuhn.


Tolle Beispiele aus der Region: 

Das Team vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord stellt verschiedene Abenteuer vor, die man ohne weiteres vor der eigenen Haustür erleben kann. Dass dabei der "Abenteuer-Ehrenkodex" eingehalten wird, versteht sich von selbst.

Zu den Vorschlägen

In jedem Frühjahr machen sich über 1300 Menschen im Hochschwarzwald auf, um Wälder von Müll zu befreien, der sich im Laufe eines Jahres in unserer Landschaft angesammelt hat. Es sind die unterschiedlichsten Gruppierungen, wie Vereine, Schulen, Organisationen oder Bürgerinitiativen, die sich hier ehrenamtlich für ein schönes, sauberes Landschaftsbild engagieren. Die ehrenamtlichen „Hochschwarzwälder Waldputzer“ sind über einen Zeitraum von März bis Mai in den verschiedenen Orten unterwegs. Unter dem Motto „Herzenssache Natur“ unterstützen viele Partner die Aktion.

Zur Aktion

Icon Familie

Unterstützer

Wir setzen uns für einen respektvollen Umgang mit und in der Natur ein:

Weitere Partner und Initiativen sind jederzeit Willkommen!

Machen Sie mit! 

Die Grafiken "Schwarzwald - Respekt." können grundsätzlich von allen touristischen Partnern in der Ferienregion Schwarzwald verwendet werden.

Mit der Verwendung wird jedoch ausdrücklich bestätigt, dass der Verwender:

1. sich selbst an die Goldenen Regeln hält
2. einen respektvollen Umgang gegenüber der Natur und allen Nutzern der Natur kommuniziert und in seinen Medien dauerhaft platziert

Jetzt Grafik-Vorlagen anfordern

Kampagne Gemeinsam Natur Erleben Logo Gemeinsam Natur erleben

Für einen respektvollen Umgang zwischen allen Natur-Liebhabern!

Gemeinsam Natur Erleben
Container

Social Media

#visitblackforest

respectfornature
schwarzwaldnatur
respektschwarzwald