Allerheiligen Wasserfälle

Die Allerheiligen Wasserfälle zählen zu den schönsten und höchsten Wasserfällen des Schwarzwaldes. Eingebettet in der Bergwelt von Schliffkopf, Hundskopf und Schwabenkopf stürzen sie sich über sieben Kaskaden fast 90 Meter die steilen Felsen hinab.Die Schluchten sind zusammen mit der Klosterruine besonders im Sommer ein viel besuchter Ort.

Diese Naturattraktion wurde 1840 durch einen malerischen Weg erschlossen, der die Besucher über zahlreiche Treppen die Schlucht entlang und auf mehreren Brücken über die Wasserfälle hinweg führt. Neben der Klosterruine stellen die Wasserfälle die Hauptattraktion Allerheiligens dar und sind besonders im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für jeden Naturbegeisterten.

Die zum Waldgebiet gehörenden Wasserfälle blieben auch nach der Aufhebung des Klosters noch einige Zeit unzugänglich. Die Erschließung der Schlucht 1840 erfolgte durch das Engagement des Forstmeisters Eichrodt, Leiter des Forstamtes Achern, und des Forstaufsehers Mittenmaier, der 1838 nach Allerheiligen gekommen war.

Es wurde ein bis zu zwei Fuß breiter Weg angelegt, wobei die Felsabstürze bei den sieben Fällen mit Leitern überwunden werden mussten. Dies war für Wanderer und Touristen natürlich sehr abenteuerlich, aber auch recht gefährlich. Nachdem die Erschließung und Durchsteigung mit Leitern bekannt geworden war, interessierte sich auch die großherzogliche Hofkammer in Karlsruhe dafür. Sie stellte 1842 insgesamt 100 Gulden zur Verfügung, um einen breiteren und sicheren Weg für die Allgemeinheit anzulegen. Treppen ersetzten die Leitern, gefährliche Stellen wurden mit einem Geländer gesichert.

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt

Anschrift

Renchtal Tourismus GmbH
Rathausplatz 1
77728 Oppenau
Telefon 07804 4836
Fax 07804 4839
info@renchtal-tourismus.de

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.