Tipp Themenwege

Ottenhöfen im Schwarzwald - Landwirtschaftlicher Erlebnis-Pfad (LEPO)

Schwierigkeit Leicht
Länge 8.9 km Dauer 03:30 h
Aufstieg 351 m Abstieg 350 m
Höchster Punkt 368 m Niedrigster Punkt 234 m

Der Landwirtschaftliche Erlebnis-Pfad Ottenhöfen ist ein 8,5 km langer Rundwanderweg.

Entlang des Weges bieten 12 interaktive Thementafeln Einblicke in die traditionsreiche Bewirtschaftung des Tales und den Landschaftswandel in Ottenhöfen im Laufe der Jahrhunderte.

Drei Erlebnisbereiche zu den landschaftsprägenden Elementen Wasser, Holz und Stein laden darüber hinaus zum Verweilen, Spiele und Herumtoben ein.

Großer Spaß garantieren die drei neuen Outdoor-Murmelbahnen, die entlang des Erlebnispfads installiert sind.

Mach Dein LEPO Diplom!

Ausgestattet mit dem LEPO-Rätselbogen und einem Stift gibt es für aufmerksame Kinder am Wegrand allerhand knifflige Fragen zu beantworten. Wer das richtige Lösungswort ermittelt, den erwartet das begehrte LEPO-Diplom des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord.

Unterwegs mit dem Comic-Helden

"Lepo's Abenteuer" ist eine Kurzgeschichte für Kinder in Form eines Comics. Unterwegs lässt sich "Lepo's Abenteuer" an den Orginalschauplätzen der Geschichte hautnah miterleben.

Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, Geheimtipp, kinderwagengerecht, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, suitableforfamilies, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Startpunkt der Wanderung ist der „Kurpark“ in der Ortsmitte, wo sich der Erlebnisbereich Wasser und die erste Murmelbahn samt Murmelautomaten befinden. Lasst die Murmeln auf der Holz-Murmelbahn rollen und folgt den kullernden Murmeln auf ihrem Weg ins Ziel.

Zwei weitere Murmelbahnen befinden sich bei den Erlebnisbereichen Holz und Stein.

Los geht die Wanderung am Kiosk vorbei, geradeaus am Bahnhof entlang, bis nach rechts eine Brücke über die Acher führt. An dem auf der anderen Seite stehenden Gebäude (Volksbank) vorbei, gelangt man an die Ruhesteinstraße. Diese gilt es zu überqueren und nach wenigen Metern entlang eines Parkplatzes auf der anderen Straßenseite führt der LEPO nach rechts in den Köllenweg. Diesem folgt man für einige Meter, bis dieser eine rechts Kurve macht. Von dort aus folgen Sie nach einem kurzen Stück, links bergauf, der Beschilderung „Richtung Günsberg“.

Auf diesem Weg kommt man an der ersten interaktiven Thementafel vorbei. Hier geht es um die „Landschaft im Wandel der Zeit“ von Ottenhöfen im Schwarzwald.

Die Geschichte und Entwicklung Ottenhöfens ab dem 13. Jahrhundert wird hier beschrieben, vieles was sich in den letzten Jahren in der Gemeinde getan hat. Vom Ursprung der Burg Bosenstein bis hin zur modernen und attraktiven Destination im nördlichen Schwarzwald.

Sie gehen weiter auf dem Waldweg und kommen zur zweiten interaktiven Thementafel mit dem Thema: „Streuobst-Wiesen und über 200 Brennereien“.

Die Obstbäume kleiden sich im Frühjahr in ein weißes Blütenmeer und im Sommer reifen knackige Früchte hier heran, die zur Schnapsbrennerei und zum Verzehr geerntet werden.

Vielleicht entdecken Sie auf den Wiesen den ein oder anderen Vogel und eine Hasenfamilie die über das Feld hoppelt.

Von hier aus hat man einen sehr schönen Blick über das Mühlendorf Ottenhöfen. Wir wandern weiter und kommen an einer kleinen Sitzgelegenheit vorbei, von der man aus auch einen Blick über das Tal von Kappelrodeck schweifen lassen kann.

Beim dritten interaktiven Rad „Vom Korn zum Brot“, wird der Anbau und Verwendung des Getreides beschrieben. Die vielen Mühlen in Ottenhöfen wurden damals zur Mehlherstellung verwendet. Die Bauern brachten ihre Getreide Ernte zum Müller und dieser stellte das Mehl für den Bäcker her.

Wir laufen nun weiter in Richtung „Günsberghof“ und kommen beim Standort „Beim Günsberghof“ an den Erlebnisbereich „Holz“ mit Pavillon, Klettergerüst und Holzmurmelbahn.

Hier geht es um das Thema „Wald“. Das Achtertal ist bekannt für seine „Keschde“ Bäume und der Wald wird für die Landwirtschaft und die Holzwirtschaft genutzt. Buchen, Tannen, Fichten und Douglasien sind häufig in Ottenhöfen zu finden.

Nach einigen Metern erreichen wir den Günsberghof, einem landwirt-schaftlichen Betrieb mit Kühen.

Nach dem Günsberghof halten Sie sich rechts und laufen zum „Oberen Günsberg“, von dort geht es links in Richtung „Unterer Bach“.

Auf diesem Weg kommt das vierte interaktive Themenrad „Wasserversorgung“, welches neben einem Hochbehälter zu finden ist.

Wasser ist lebensnotwendig und kostbar. Das Wasser betreibt aber auch die vielen Räder der historischen Mühlen, die hier in Ottenhöfen stehen.

Wenige Meter entfernt steht eine Himmelsliege auf der man einen tollen Ausblick über das Tal und die Wälder hat.

Sie wandern nun weiter und kommen an einem stillgelegten Steinbruch vorbei. Dieser liegt im Märchenschlaf, der Steinbruch war früher in emsigen Betrieb zur Herstellung von Baumaterial für Häuser und Straßen.

In mühsamer Arbeit wurden die Steinbrocken abgebaut und ins Tal gebracht. Beim fünften Themenrad geht es daher um die Geschichte des Bergbaus.

Nach ein paar Metern biegen Sie dann rechts auf den Feldweg in Richtung „Unterer Bach“ ein.

Entlang der Wiesen kommen wir an einem Dammwild-Gehege vorbei.

Hier befindet sich das Themenrad Nummer 6.

Die Tiere des Waldes vom Hirsch bis hin zum Luchs, der Schwarzwald hat einiges an Wildtieren zu bieten. Wenn man Glück hat, kann man auch in den frühen Morgenstunden Wildtiere beobachten.

Am „Unteren Bach“ angekommen laufen wir nach links in Richtung „Dorf“ talabwärts. An manchen Tagen kann einer Schafherde beim Grasen zugeschaut werden.

Im Ortsteil Furschenbach angekommen steht das 7. Themenrad.

Hier geht es um die „Bienen und Imkerei“. In einem Schaukasten kann man ein Bienenvolk bei seiner fleißigen Arbeit beobachten. Verschiedene Imkerei-produkte werden direkt vor Ort zum Kauf angeboten. Außerdem werden gekühlte Getränke für Groß & Klein angeboten.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite führt der LEPO weiter.

Wer mag kann hier einen kleinen Abstecher zum „Schmälzlehof“ oder „Landgasthof Rebstock“ machen und sich kulinarisch stärken.

Zurück auf dem Wanderweg wandern wir am Fuße von Weinbergen weiter in Richtung Kappelrodeck.

Hier steht das Themenrad Nr. 8 bei dem es um die Weinbau Geschichte im Achertal geht. Weinbau hat in der Ortenau eine jahrhundertlange Tradition. Spitzenweine gedeihen hier unter der Sonne Badens.

Sie erreichen nun den „Piushof“. Hier gibt es einen Hofladen, wo man einheimische Produkte kaufen kann, auch eine Getränkestation ist im Hof liebevoll aufgebaut.

Weiter geht’s zum „Hinterer Lammhof“, dort überquert man die Bahnschienen und die Hauptstraße.

Nun geht es in Richtung Heidenhof / Oberer Heidenhof den Berg hinauf. Am „Oberen Heidenhof“ liegt der Hof der Familie Baßler. Tolle Sitzmöglichkeiten und gekühlte Getränke stehen für Klein und Groß zur Verfügung. Für die kleinen Gäste gibt es ein Hexenhäuschen

Die Wanderung führt durch den Hof der Familie Baßler und nach einigen Metern auf dem Waldweg ist auf der rechten Seite der Erlebnisbereich „Stein“ mit Pavillon, Moos bedeckten Steinen und einer weiteren Holz-Murmelbahn zu sehen. Hier dreht sich alles um die Steinwelt im Achertal.

Die Wanderung geht weiter in Richtung Feriendorf Kappelrodeck, an dem wir unterhalb entlanglaufen.

Auf Feld- und Graswegen laufen wir am Hang entlang und können die Blicke ins Tal und auf die gegenüberliegende Seite schweifen lassen.

Am „Faisthof“ ankommen steht das nächste Themenrad.

Das Rad Nr. 9 „Frisch auf den Tisch“. Im Hofladen kann der Rucksack mit heimischen Erzeugnissen und Produkten befüllt werden.

Weiter geht’s zur „Obere Winterseite“, hier halten wir uns nach rechts in „Richtung Rainbauernmühle“. Beim Rainbauern-Hof steht das nächste Themenrad. Beim Rad Nr. 10 geht es um die „Offenhaltung der Landschaft“. Wiesenlandschaft zwischen den Wäldern werden durch Kühe und Schafe freigehalten und gepflegt. Es sind die vierbeinigen Rasenmäher von Ottenhöfen. Der LEPO führt weiter hinunter zur Rainbauern Mühle, einer der schönsten und bekanntesten Mühlen in Ottenhöfen. Die Rainbauernmühle ist eine der berühmtesten Mühlen und beliebtes Fotomotiv in Ottenhöfen-Furschenbach. Neben dem begehbaren kleinen Steg, der sich neben der Mühle befindet, steht auch eine Sitzgelegenheit zur Verfügung.

An der Rainbauernmühle halten wir uns in Richtung Ottenhöfen.

Hier kommen wir am Themenrad Nr. 11 vorbei. Die Geländeformen – Entstehung des Tals. Vor über 300 Millionen Jahren wurde die Erde und auch dieses Tal hier geformt. Auch hier warten Sitzmöglichkeiten auf die Gäste.

Der LEPO folgt nun der Straße weiter in Richtung Bahnhof West. Bei dem Gasthaus Schwarzwaldstube biegen wir an der Kreuzung in Richtung „Höf“ und „Blustenhof“ ab, vorbei am Feuerwehrhaus von Ottenhöfen.

Angekommen am Blustenhof sind Sie nun am Rad Nr. 12 angekommen – „Menschen und Besiedlung“. Die jahrelange Tradition und das Leben in früheren Jahren werden hier erklärt.

Beim Blustenhof kann man am Wochenende & Feiertagen oder auf Vorbestellung die schöne Wanderung im Sommer bei Kaffee und Kuchen oder einem kleinen Vesper abschließen.

Auch Liköre und Schnäpse, sowie kalte Getränke werden zur Selbstbedienung angeboten. Gestärkt geht es nun auf die letzten Meter des LEPO Weges.

Über den „Blustenweg“ entlang des Waldes kommen Sie am Standortanzeiger Blustenweg an und biegen dort links ab und laufen in Richtung katholische Kirche / Bahnhof.

Durch den „Kurpark“ kommen Sie wieder an unserem Startpunkt an und können ein weiteres Mal die Murmeln auf der Holzmurmelbahn rollen lassen.

Einkehrmöglichkeiten direkt am LEPO:

Schmälzle-Hof

Dorfstraße 12 77883 Ottenhöfen-Furschenbach Telefon: 07842 / 60385

Montag & Dienstag Ruhetag

Landgasthof Rebstock

Dorfstr. 1 77883 Ottenhöfen-Furschenbach Telefon: 07842 / 996636

Dienstag & Mittwoch Ruhetag

Blustenhof

Höf 1 77883 Ottenhöfen im Schwarzwald Telefon: 07842/1485

An den Wochenenden und Feiertagen gibt es Bewirtung in der Probierstube mit Kaffee, hausgemachten Kuchen und Torten,Vesper oder auf Vorbestellung.

Öffnungszeiten von 9.00-20.00 Uhr von April bis Anfang November

Kiosk am Kurpark

Am Bahnhof 1 77883 Ottenhöfen im Schwarzwald Telefon: 07842 / 3914

Direkt am Bahnhof von Ottenhöfen gelegen, am Start- und Endpunkt vieler Wandermöglichkeiten im Mühlendorf. Es werden angeboten: erfrischenden Getränk, leckeres Eis oder kleine Snack. Von Montag bis Samstag abwechslungsreichen Mittagstisch, auch gerne zum Mitnehmen.

Wegbeschreibung

Wegweiserstandorte/markante Punkte:

Bahnhof/Kurgarten Ottenhöfen - Beim Günsberghof - Oberer Günsberg - Unterer Bach - Dorf - Piushof - Hinterer Lammhof - Heidenhof - Oberer Heidenhof - Weiße Eichen - Feriendorf Kappelrodeck - Oberer Winterseite - Rainbauernmühle - Unterer Lauenbach - Bahnhof Ottenhöfen West - Höf - Blusthof - Blustenweg - Kath. Kirche - Bahnhof

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Die Wegstrecke kann mit einem geländegängigen Kinderwagen begangen werden.

Tipp des Autors

Unterwegs laden zwei Pavillons bei den Themenbereichen Holz und Stein zur Rast ein.

Drei verschiedene Holzmurmelbahnen entlang des Landwirtschaft Erlebnispfads Ottenhöfen.

Holt euch den LEPO-Rästelbogen und den Comic "Lepo's Abenteuer" bei der Tourist-Info, beim Kiosk am Kurpark oder zum download unter

Wer möglichst viel auf der Wanderung entdecken möchte, kann sich bei der Tourist-Info einen Forscherrucksack ausleihen.

Der Wanderweg eignet sich ideal für Familien mit Kindern zwischen 8 und 12 Jahren und für Erwachsene, die sich für Themen rund um die Landwirtschaft interessieren. Familien mit kleineren Kindern können die angebotene kürzere Strecke nutzen und / oder den Weg mit einem geländegängigen Kinderwagen begehen.

Buchempfehlungen des Autors

Flyer Landwirtschaftlicher Erlebnis-Pfad

LEPO-Rätselbogen

Comic "Lepo's Abenteuer"

Startpunkt Kurgarten/Bahnhof Ottenhöfen
Öffentliche Verkehrsmittel

Achertalbahn von Achern nach Ottenhöfen

Mit der KONUS Schwarzwald-Gästekarte erhalten Sie kostenlos ein Freifahrtticket für Busse und Bahnen für die Ferienregion Schwarzwald .

Die KONUS-Gästekarte gilt im eingetragenen Zeitraum Ihres Aufenthaltes im Nahverkehr in allen Bussen und Bahnen der teilnehmenden Verkehrsverbünde als Fahrausweis in der 2. Klasse sowie in den Straßenbahnen und Bussen der Städte Freiburg und Karlsruhe. Ausgeschlossen sind ICE-, IC- EC- und ECE-Verbindungen sowie Bergbahnen.

PKW über die L87 nach Ottenhöfen
Parken am Bahnhof/Bürgerhaus (Großmatt)

Downloads