Häufige Suchbegriffe

Tipp Wanderungen

Höhenwanderung über die Schwarzenbachtalsperre

Schwierigkeit Mittel
Länge 11.7 km Dauer 03:44 h
Aufstieg 379 m Abstieg 475 m
Höchster Punkt 757 m Niedrigster Punkt 283 m

Anspruchsvolle Wanderung von Raumünzach zur Schwarzenbach - Talsperre und die Wegscheid nach Forbach

Eigenschaften Einkehrmöglichkeit, aussichtsreich, geologische Highlights, Streckentour, kulturell / historisch, botanische Highlights
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Die in Raumünzach beginnende Wanderung führt, vorbei am ehemaligen Steinbruch am Schneiderskopf, hinauf zur weithin bekannten Schwarzenbachbach - Talsperre. . Sie ist das wichtigste Bauwerk des Rudolf Fettweis Werks der EnBW. Der Bau der Talsperre wurde 1922 begonnen und wurde 1926 eingeweiht. Weitergeht es am See entlang bis der Westweg des Schwarzwaldvereins erreicht wird der gleichzeitig auch Teil des Europäischen Fernwegs E1 ist. An der Wegscheid wird der höchste Punkt der Wanderung erreicht, die Schutzhütte lädt zum verweilen und rasten ein. Nun geht es hinab nsch Forbach es öffnet sich an der Marienkapelle der Bick in das Mugtal und Forbach. Man gelangt in das Städtchen und überquert die Murg über die historische Holzbrücke und gelangt zum Zielpunkt Bahnhof Forbach. Die Brücke diente auch als Filmkulisse zum Film "Lenz oder die Freiheit" der sich mit der Badischen Revolution 1848 befasste.

Wegbeschreibung

Vom Wegweiser "Haltepunkt Raumünzach" führt der Weg mit gelber Raute markiert zum Standort "Hotel Wasserfall" es geht nun bergauf nun mit blauer Raute markiert zum Wegpunkt "Hotel Wasserfall Abzweig" . Links ab zum Wegweiser ""Schneiderskopf"man biegt links ab und durchquert den aufgelassenen Steinbruch und wandert zum Standort "Grundablass" und ist nun unterhalb der Staumauer. Auf steilem Pfad recht ab zum Wegpunkt "Schwarzenbachmauer" und ist nun an der Staumauer. Es geht nun am Ufer des Sees entlang zum Standort "Beim Wärterhaus" und erreich kurz danach den Wegweiser "Fürfelbach". Man bleibt auf dem Weg bis "Stauseeufer" Nun am Westweg angekommen führt die rote Raute des Wegs rechts bergauf zum höchsten Punkt der Wanderung zur "Wegscheid". Ab jetzt geht es berab zum Wegpunkt "Haulerloch" nimmt nun den linken Weg zum Wegweiser "Marienkapelle". Weiter führt der Weg durch den Ort zunächst zum Stadort "Mosesbrunnen" und nach dem überqueren der Ortsdurchfahrt B462 zur historischen "Holzbrücke" überquert die Murg und hat das Ziel "Bahnhof Forbach" erreicht. Nun geht es mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt Raumünzach.

Sicherheitshinweis

Auf pfadigen Wegen ist bei feuchter Witterung erhöhte Rutschgefahr

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk und Rucksackverpflegung sind für diese Tour erforderlich, Wanderstöcke werden empfohlen.

Tipp des Autors

Für Gruppen können für das Rudolf Fettweis Werk der EnBW Führungen gebucht werden

Informationen undTerminabsprache: BesuchermanagementEnBW Energie Baden-Württemberg AG

Telefonische Anfrage 0721 7258-6250

Infocenter Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 09:00 - 16:00 Uhr nach Voranmeldung

Dauer der Besichtigung 2 bis 3 Stunden Anzahl der Personen Maximal 50 Personen, Mindestalter 12 Jahre

Programm Informationsvortrag, Anlagenrundgang, Dialog zu Energiethemen

Adresse des Kraftwerkstandorts Rudolf-Fettweis-Werk Forbach, Werkstraße 5, 76596 Forbach

Startpunkt Haltepunkt Forbach - Rauhmünzach
Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Bahnhof Rastatt mit S- Bahn zum Haltepunkt Raumünzach - Freudenstadt

S- Bahn Karlsruher Verkehrsverbund S81 + S8 Reiseauskunft: www.efa-bw.de

PKW

B462 Rastatt - S-Bahn Haltepunkt Raumünzach - Baiersbronn

Parken

Parkplatz Haltepunkt Forbach - Raumünzach UTM 32 U 452224 5388180

Downloads

Weitere Informationen

Tourist-Info Forbach im Rathaus, Landstraße 27, D-76596 Forbach

Tel.: 07228 - 39 0 Fax: 07228 - 39 80 E-Mail: touristinfo@forbach.de Web: www.forbach.de/

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch, Freitag: 08.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.30 Uhr

Donnerstag: 08.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr

Schwarzwaldverein e.V. www.schwarzwaldverein.de

Schwarzwaldvereine im Bezirk Murgtal