Häufige Suchbegriffe

Radfahren

Bad Säckingen: Durchs wildromantische Murgtal

Schwierigkeit Schwer
Länge 30.9 km Dauer 03:09 h
Aufstieg 491 m Abstieg 488 m
Höchster Punkt 774 m Niedrigster Punkt 285 m
Eigenschaften Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Das wildromantische Murgtal mit seinen engen, tief eingeschnittenen Felsentunneln und schluchtartigen Abschnitten ist ein ganz besonderes Naturerlebnis. Die Hauensteiner Murg entspringt hier auf 960 m Höhe und mündet bei Murg in den Rhein. Mehrere Wasserfälle, wie der „Strahlbrusch“, die Kaskaden des Lehnbachs und die historische Lochmühle sind besonders sehenswert.

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am Bahnhof Bad Säckingen radelt man in östlicher Richtung auf einem asphaltierten Radweg flach entlang des Rheins bis nach Murg, mit stetigem Blick auf die benachbarte Schweiz und seine Berge. In Murg laden das Naturerlebnisbad zum längeren Verweilen ein, bevor es weiter in das wildromantische Murgtal geht. Auf der stetig, aber nur mäßig ansteigenden Schotterstraße der „Hauensteiner Murg“ erreicht man nach 7 km die Mündung des Seelbachs und den beeindruckenden 12 m hohen Wasserfall „Strahlbrusch“. Hier verläßt man das Murgtal in Richtung Willaringen und biegt links ab zur Wickartsmühle, welche einen interessanten Einblick in die Geologie des Hotzenwalds ermöglicht. Nach stetiger Berganfahrt und durchqueren von Willaringen erreicht man in Jungholz den höchsten Punkt der Tour und kann hier bei guter Fernsicht bis zu den Alpen blicken. Nun geht es wieder talwärts. Nach dem Ort Günnenbach wird der Scheffelfelsen, das Wildgehege und der Bergsee erreicht. Über das Kurgebiet kehrt man schließlich zurück zum Ausgangspunkt in Bad Säckingen.

Buchempfehlungen des Autors

Den Wander- und Raderlebnisflyer zu dieser und weiteren tollen Rundtouren bekommst Du in der Tourist-Information Bad Säckingen oder online.

Startpunkt Bahnhof Bad Säckingen

Downloads