Häufige Suchbegriffe

Touristische Straße

Die Schwarzwald Panoramastraße, Variante mit Start in Waldkirch

Länge 63.9 km Dauer 01:15 h
Aufstieg 1780 m Abstieg 769 m
Höchster Punkt 1276 m Niedrigster Punkt 264 m

Traumhafte Landschaften, herrliche Ausblicke, vielfältige Kultur, lebendiges Brauchtum und eine herzliche Gastronomie, die keine Wünsche offen lässt … die rund 60 km lange Schwarzwald Panoramastraße führt durch eine der schönsten Ferienregionen im Schwarzwald.

Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, Streckentour, kulturell / historisch, Einkehrmöglichkeit
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Kaum eine andere Straße im Schwarzwald bietet auf einer so kurzen Strecke so viele faszinierende Ausblicke über die Höhen des Schwarzwaldes, ins Rheintal bis zu den Vogesen und Alpen wie die Schwarzwald Panoramastraße.

Für Wanderfreunde ohnehin ein Eldorado, gibt es an der Panoramastraße auch für jeden anderen Urlaubsgeschmack das passende Angebot: ob sportlich oder kulturell interessiert, auf der Suche nach Familienspaß oder den geheimnisvollen Stimmungen der Natur auf der Spur. Dazu gibt es kulinarische Köstlichkeiten in einer einmaligen Vielfalt.

Die Ferienorte entlang der Panoramastraße Glottertal, Waldkirch, St. Märgen, St. Peter, Hinterzarten, Breitnau, Titisee und Feldberg gehören zu den bekanntesten im ganzen Schwarzwald und bieten ein vielfältiges Urlaubsangebot.

Grandiose Aussichten erlebt der Besucher auf dem sagenhaften Kandel mit seinen 1243 m.ü.M und dem Feldberg, mit 1.493 m.ü.M. der höchste Berg Baden-Württembergs.

Wegbeschreibung

Start dieser Variante ist das schöne Städtchen Waldkirch am Eingang zum Elztal. Die Edelsteinschleiferei und der Bau von Dreh- und Jahrmarktorgeln haben die Stadt weltberühmt gemacht. Dsa Elztalmuseum zeigt die Geschichte des 200 Jahre alten Waldkircher Orgelbaus und die Welt der mechanischen Musikinstrumente. Von der Stadtmitte aus ist das Ziel, der Gipfel des Kandelberges, schon gut zu sehen. Auf der Nordseite des Kandels geht es zunächst durch das Alpirsbachtal und dann in z.T. engen Kurven auf der L 186 steil hinauf auf den Kandel. Oben angekommen lohnt sich ein kurzer Fußweg zur Kandelpyramide - einem Aussichtspunkt mit tollem Rundum-Panoramablick über den Schwarzwald und das Rheintal bis hinüber in die Vogesen.

Auf der Südseite des Kandels führt die L 186 wieder hinunter, am St. Petermer Ortsteil Sägendobel vorbei bis zur Einmündung auf die L 112, auf der man nach wenigen Fahrminuten im Klosterdorf St. Peter ankommt. Die weithin sichtbare Barockkirche ist ein wahres Kleinod im Schwarzwald. Rokokobibliothek und Fürstensaal der ehemaligen Benediktinerabtei können bei Führungen bestaunt werden. Auch die Wallfahrtskirche Maria Lindenberg liegt wunderbar auf einer Anhöhe mit herrlichem Blick in das Dreisamtal.

Nur 7 km weiter liegt das Dorf St. Märgen auf einer Höhe von 900 m.ü.M. Hier haben Feste rund um das Schwarzwälder Kaltblutpferd eine lange Tradition. Alle drei Jahre sorgt das "Rossfest" für einen Besucheransturm. Die barocke Klosterkirche und das Klosterareal sind noch ursprüngliche Wahrzeichen.

Weiter geht es nun auf der L 128 auf den Thurner. Hier auf 1000 m.ü.M liegt das älteste Langlaufzentrum Deutschlands: die Thurnerspur mit mehreren Loipen für den klassischen Stil oder Skating.

Die nächste Station ist die Gemeinde Breitnau mit ihrer herrlich weiten und offenen Landschaft. Ein Erlebnis ist die Ravennaschlucht mit Glasbläserei im Ortsteil Höllsteig.

Als Heimat der „Schwarzwald-Adler“ und Ski-Olympiasieger bekannt geworden ist das Dorf Hinterzarten. Sommers und Winters finden auf der Adler-Schanze Skispringen statt. Eine Wanderung auf dem Heimatpfad durch das Löffeltal hinunter in das Höllental und durch die Ravennaschlucht bietet viele kulturelle Schätze und ursprüngliche Naturerlebnisse.

Nur noch wenige km sind es nun bis zum Titisee, dem wohl bekanntesten und meistbesuchten See im Schwarzwald. Von Hinterzarten aus ist Titisee auch auf einer bequemen Wanderung gut zu erreichen. Bevor die Fahrt zum Feldberg weitergeht bietet es sich an noch ein Eis an der Uferpromenade zu genießen oder eine Wanderung rund um den See zu unternehmen.

Am Feldberg endet die Panoramastraße mit grandiosen Ausblicken über den Schwarzwald und bis zu den Alpen. Vorausgesetzt man erklimmt den Gipfel, der mittels Sesselbahn und sehr guten Wanderwegen für alle erreichbar ist. Der Feldberg-Steig „Wandern von Hütte zu Hütte“ bietet neben einmaligen Landschaftsgenüssen auch authentische kulinarische Genüsse. Das Skigebiet Feldberg lockt mit über 20 Liftanlagen. Hier oben hat der Naturpark Schwarzwald e.V. seinen Sitz. Im Naturpark-Haus gibt es ganzjährig schöne Ausstellungen zu bewundern.

Startpunkt Waldkirch

Downloads