Tipp Themenwege

Bräunlinger Bierpfad

Schwierigkeit Mittel
Länge 6.4 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 84 m Abstieg 84 m
Höchster Punkt 769 m Niedrigster Punkt 685 m
Wie entsteht Bier? Welche Zutatenbenötigt ein Braumeister,was muss er wissen und können?Um genau diese Fragengeht es auf unserem 6,5 kmlangen „Bräunlinger Bierpfad“.
Eigenschaften aussichtsreich, kinderwagengerecht, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, suitableforfamilies, kulturell / historisch
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Zunächst benötigt es die Grundstoffe: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe. Wir erklären die für das Bierbrauen wichtigen Eigenschaften. Es geht aber auch um die Geschichte des Bieres. Wo und wann wurde es zum ersten Mal nachgewiesen, in welchen Ländern hat es Tradition, was wurde dort anders gemacht. Wie wählt der Braumeister aus der Vielzahl von Malzen, dutzenden Hopfensorten und hunderten Arten von Hefe die für „sein“ Bier richtigen aus? Mit welchen Geräten und Verfahren wird in einer Brauerei gearbeitet? Wie lange dauert das alles? An insgesamt 7 abwechslungsreichen Stationen erfährt man, dass ein Qualitätsbier ist also keine Entdeckung oder einfach ein Teil der Natur, sondern ein Kunstwerk ist: ein Produkt der Absicht und Phantasie.

Wegbeschreibung

In Bräunlingen, am Ende der Kirchstraße, begrüßt uns gegenüber des Kreisverkehres schon der Bräunlinger Löwe mit einem Krug Bier in der Hand. Hier finden wir auch die Starttafel zum Bierpfad. Nun halten wir uns links und gehen den Berg hoch Richtung Friedhof. Davor biegen wir allerdings links ab auf den Waldweg Richtung Hüfingen ab.

Auf den nächsten 2,5km erfahren wir alles zum Reinheitsgebot, wie wichtig ein gutes Brauwasser für das Bier ist und wie sich das Bier über die Jahrhunderte entwickelt hat. Kettensägenskulpturen untermalen das jeweilige Stationsthema.

An der römischen Badruine in Hüfingen angelangt, wenden wir uns nach rechts und wandern den Berg hinauf. Dort wartet die Station "Gerste" auf uns. Eine Aussichtsplattform lädt ein, einen Blick auf die umliegende Landschaft zu werfen.

Beim ehemaligen Gasthaus Mostschöpfle können wir unser Wissen über die verschiedensten Biergläser austesten. Nicht ohne Grund gibt es für jeden Typ Bier ein eigenes Glas.

Weiter geht unsere Wanderung zur Station Nr. 6. Eine eindrucksvolle Skulptur zeigt eine weitere wichtige Bierzutat: Den Hopfen. Er hat viel Einfluss auf den Geschmack des Bieres.

Nun laufen wir am Wasserhochbehälter vorbei und wenden uns nach dem kleinen Wäldchen nach rechts. Zwischen Feldern, die von den örtlichen Bauern bestellt werden, geht es zum höchsten Punkt des Pfades. Von hier aus hat man eine wunderbare Sicht über Bräunlingen und in das Bregtal hinein.

Der Abstieg zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung beschert uns noch eine letzte Station: ein bisschen seitlich versteckt, oberhalb der Brauerei, finden wir auf der rechten Seite eine Fotowand. Wir lernen nicht nur etwas über die letzte Zutat des Bieres, der Hefe, sondern können auch unsere Köpfe durch die Ausparungen der Wand stecken und ein Erinnerungsfoto machen.

Tipp des Autors

Über die Tourist-Info Bräunlingen kann auch eine geführte Wanderung über den Bierpfad oder eine Brauereiführung in der Löwenbrauerei gebucht werden.

Kontakt:

Amt für Tourismus, Kultur und Sport

Kirchstr. 10

78199 Bräunlingen

Tel: 0771-61900

E-Mail: touristinfo@braeunlingen.de

Startpunkt Löwenkreisel Bräunlingen
Öffentliche Verkehrsmittel

Bräunlingen ist mit dem Zug jede Stunde zu erreichen. Züge fahren ab Villingen (Fernbahnhof) oder Donaueschingen (Schwarzwaldbahn).

Zu Fuß sind es nur 10 Gehminuten bis zum Startpunkt.

Parken In der nahegelegenen Kirchstraße gibt es ausreichend, kostenfreie Parkplätze.

Downloads

Weitere Informationen

Öffnungszeiten Römische Badruine:

Mai bis Oktober: sonn- und feiertags von 14 - 17 Uhr

In den Sommerschulferien (Baden-Württemberg) täglich von 14 - 17 Uhr.