25.03.2022

Schwarzwaldbäder mit Erlebnisfaktor

Einfach mitreißend: Rasante Rutschbahnen, Wildwasserflüsse und Wellenbäder, Stromschnellen und Sprudelbecken. Der Winterspaß hört im Schwarzwald jenseits der Skipisten und Rodelbahnen noch lange nicht auf. Besonders für Familien mit Kindern ist der Besuch eines Erlebnisbades oft die perfekte Abrundung. Während die Kleinen in den Wellen toben, können die Großen im Sportbecken ihre Bahnen ziehen oder in Whirlpool und Sauna entspannen.

In der Lagune der Rulantica Wasserwelt

geht es regelmäßig hoch her – © Europa-Park

Container

„Rulantica“ vor den Toren des „Europa-Park“ in Rust am Westrand der Ferienregion Schwarzwald verspricht das ganze Jahr über Wasservergnügen für die ganze Familie: Ob Adrenalin-Junkies, Kleinkinder oder Entspannungssuchende – in der Wasserwelt ist für jeden etwas dabei. Zu den Highlights zählen 27 Rutschen, drei Saunen und zwölf thematisierte Bereiche.

Das „Badeparadies Schwarzwald“ in Titisee bietet mit seinem Erlebnisbad „Galaxy Schwarzwald“ eine einzigartige Erlebnislandschaft inklusive Wellenbad. Auf 23 verschiedenen Rutschen können sich Wasserratten jeden Alters richtig austoben, zum Beispiel auf der 120 Meter langen „X-Tube“. Ein Highlight für besonders Mutige ist die 30 Meter lange „Freefall“-Rutsche mit einem Neigungswinkel von 60 Grad. Sie wird nur noch übertrumpft von der „größten Edelstahl-Halfpipe der Welt“ mit 70-Meter-Rutschbahn. Ebenso spektakulär ist der „Galaxy Racer“, die längste 4-fach Matten-Rutschanlage in Deutschland.

Zahlreiche Erlebnisattraktionen bietet auch das „Europabad“ in Karlsruhe. Im „Wildwasserfluss“ lässt man sich von tosenden Wellen und Stromschnellen durch den 100 Meter langen Kanal treiben. Etwas ruhigeren Wasserspaß verspricht die 170 Meter lange Familienrutsche. Abenteuerlustige gönnen sich den Adrenalinkick auf der Raketenrutsche „Aqua Rocket“: Man drückt einen Knopf und „fällt“ 14 Meter tief ins kühle Nass.

Eine 120 Meter lange Röhrenrutsche bietet auch das „Aquasol“ in Rottweil. Sie ist das Highlight des Sole- und Freizeitbades. Im Abenteuerbecken sind Massagedüsen, Bodensprudler und eine Gegenstromanlage immer wieder für einen Überraschung gut.

Ein Strömungsbecken hat auch das „Aquari“ in Hüfingen. Aber vor allem kann man durch eine 52 Meter lange Röhrenrutsche sausen: Erst genießt man den Geschwindigkeitsrausch, dann landet man sanft im Badebecken.

Im „Laguna Badeland“ in Weil am Rhein haben große und kleine Badebesucher die Auswahl von fünf Wasserbecken. Rutschenliebhaber können sich die „Wildwasserbahn“ und die 100 Meter lange „Black Hole Rutsche“ hinunterstürzen.

Im „Panoramabad“ in Freudenstadt erwartet die Besucher neben einem Schwimmbadbereich eine 1.300 Quadratmeter große Saunalandschaft mit fünf verschiedenen Saunen. Der Erlebnisbereich des Panoramabades bietet vier Wasser-Erlebnisgrotten und ein Wohlfühlbecken.

 

 

  • Bad Bellingen Thermalbad Außenbecken

    Balinea Thermen

    Copyright © Bade-und Kurverwaltung GmbH Bad Bellingen
    Größe 4267 * 3200 (6 MB)

    Sie haben nicht die notwendige Berechtigung
    um diese Bilder herunterzuladen