Mair: "Digitale Leitfunktion für die Destination übernehmen"

Die Digitalisierung ist auch im erdgebundenen Inlandstourismus längst nicht mehr aufzuhalten. „Das Gelingen der digitalen Transformation ist die größte Herausforderung für die Zukunftsfähigkeit einer Destination, Risiko und Chance zugleich.“ Hansjörg Mair, seit September 2017 Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH in Freiburg, denkt digital und will doch zugleich Deutschlands größte Ferienregion zum „begehrtesten Lebens- und Arbeitsraum“ machen.

„Die Steigerung der Aufenthaltsqualität von Urlaubern muss einhergehen mit einer Erhöhung der Lebensqualität vor Ort. Denn nur wo sich Einheimische wohl fühlen und selbst gerne sind, lassen sich auch Urlauber dauerhaft begeistern“, ist Mair überzeugt. Auch deshalb müsse es nun darum gehen, den Schwarzwald auch „für die digitalisierte Zukunft fit zu machen“.

Die zunehmende Digitalisierung bedeute auch, dass externe Portale, Dienstleister, Veranstalter, Buchungs- oder Bewertungsplattformen zunehmend unabhängig von den Informationen sind, die bisher über die DMO oder über die Orte und Werbegemeinschaften im Internet vorgehalten werden. Die besondere Herausforderung bestehe darin, die Infos zur Region emotional so ansprechend und inhaltlich so dicht aufzubereiten, dass quasi jeder Crawler im Internet auf sie zugreift und so das passende Schwarzwald-Feeling und die Marke Schwarzwald auch auf fremden Internetseiten zutreffend vermittelt wird. Mair: „Es geht nicht darum, Informationen für eine bestimmte Zielgruppe oder ein Thema aufzubereiten. Am Ende müssen wir es schaffen, für jeden und jede genau das zu den individuellen Bedürfnissen passende Angebot auf dem richtigen Medium zu genau der richtigen Zeit bereitzustellen.“

Ob es sich dabei um einen Touristen handele, um einen Bewerber für einen Arbeitsplatz oder um einen Einwohner auf der Suche nach Freizeiterlebnissen sei nachrangig. Mair: „Wir werden nicht nur das Angebot, sondern auch die Information so aufbereiten, dass allen klar wird, wie erlebnisreich und begehrenswert die Lebenswelt Schwarzwald ist.“ Davon profitiere dann auch die Wirtschafts- und Kommunalförderung.

In einem „Digital Brain Pool“ versammelt der gebürtige Südtiroler deshalb Destinations-Experten, Digitalisierungsprofis und visionäre Touristiker, um die größte Flächendestination Deutschlands gemeinsam mit Tourismus Marketing Baden-Württemberg zukunftsfit zu machen.

Mit der IHK werden Seminare für die Touristiker ausgearbeitet, ein Tourismuskongress mit den Industrie- und Handelskammern im Schwarzwald soll ausloten, ob und wie die Wirtschaft noch besser von der starken Tourismusmarke „Schwarzwald – herz.erfrischend.echt.“ profitieren und zu ihr beitragen kann. Bei einem „Kolloquium Digitalisierung im Schwarzwald“ Ende März in Bad Wildbad sollen Fragen zu digitalen Gästekarten, Datenmanagement, Content Qualität, Online-Vertrieb und Gastgeber-Knowhow beantwortet werden.

Mair: „Wir wollen als Destinationsmarketing- und Management-Organisation des Schwarzwaldes auch eine Leitfunktion für die digitale Transformation im Freizeit- und Tourismusbereich übernehmen.“

blank

Bildbeschreibung:

Seit September 2017 ist Hansjörg Mair Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH.

Copyright

© Schwarzwald Tourismus

Bitte melden Sie sich an um Pressebilder herunterzuladen!  hier gehts zur Anmeldung »