18.03.2020

Balzer Herrgott

Einer der berühmtesten Bäume, in dem etwas eingewachsen ist, ist der "Balzer Herrgott" im Schwarzwald. Es ist eine Christusfigur aus Sandstein, die von einer Buche umwachsen worden ist. Der Baum ist seit mehreren Jahrzehnten bekannt und ist zu einem viel besuchten Pilgerort geworden.

Balzer Herrgott

Eine Christusfigur aus Sandstein, die von einer Buche umwachsen worden ist. – © Conni Karcher / STG

 

Über die Herkunft des Balzer Herrgotts gibt es unterschiedliche Geschichten, die sich zum Teil widersprechen. Auch für den Namen werden verschiedene Erklärungen genannt. Am wahrscheinlichsten ist es, dass er auf den Namen eines Bauern zurückzuführen ist (Balzer = Balthasar).

Wegbeschreibung:

Sie finden den "Balzer Herrgott" zwischen Wildgutach und Neukirch-Fallengrund.

Zugang vom Hexenloch in Wildgutach unten:
Über die Schwarzwaldhochstraße B500 kommend, biegt man kurz vor Neukirch in Richtung Hexenloch/Neukirch ab. Dann durch Neukirch hindurch und immer talabwärts in Richtung Hexenloch. Ungefähr 500 m nach dem Hexenloch sehen Sie auf der linken Seite den Behahof. Dort den Pkw abstellen und ca. 300 Höhenmeter am Behahof vorbei bergauf gehen.

Zugang von Fallengrund oben:
Von Gütenbach oder Neueck ins Fallengrund fahren, vorbei am Oberfallengrundhof zum Waldparkplatz. Von hier zu Fuß nach Süden in Richtung Langengrund und nach 200 m beim Schild rechts ab ca 1,5 km durch den Wald.