Wintersport Highlights

Vielfältig wie die Ferienregion ist das Sportprogramm. Im Schwarzwald messen sich Wintersportler zahlreicher Disziplinen. Sie kämpfen um Weiten, Weltcuppunkte und gegen die Uhr.

Vier FIS-zertifizierte Skisprungschanzen in Baiersbronn, Hinterzarten, Titisee-Neustadt und Schonach bieten ideale Wettkampf- und Trainingsbedingungen. Kein Wunder, dass Skispringer, Skiläufer und Nordische Kombinierer von Weltrang sowie zahlreiche Olympioniken aus dem Schwarzwald kommen.

In der Wintersaison 2017/18 gibt es diese Weltcups im Schwarzwald:

Vom 8. bis 10. Dezember 2017 messen sich die weltbesten Skispringer wieder auf der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt. Zum ersten Mal wird am 9. Dezember ein Teamspringen-Weltcup ausgetragen. Am 10. Dezember steht dann ein Einzelspringen-Weltcup auf dem Programm. Infos unter Tel. +49 7652.12060, www.weltcupskispringen.de

In Hinterzarten wird vom 15. bis 17. Dezember 2017 zum ersten Mal in der Geschichte des Weltcups ein Teamwettkampf im Damenskispringen durchgeführt. Am 16. Dezember 2017 messen sich jeweils vier Athletinnen einer Nation mit ihren Konkurrentinnen. Am 17. Dezember kämpfen die Sportlerinnen dann in einem Einzelspringen um die Podiumsplätze. Mehr Infos unter Tel. +49 7652.91970, www.damenweltcup.de

Vom 2. bis 4. Februar 2018 kämpft die Weltspitze der Snowboardcrosser auf dem Feldberg um die letzten wichtigen Punkte vor den Olympischen Spielen. Wer sich auf der mit Steilkurven, Wellen und Schanzen gespickten Piste gegen die Konkurrenz behauptet, kommt eine Runde weiter. Infos unter Tel. +49 7652.12060, www.hochschwarzwald.de

Zum Saisonfinale gastieren die weltbesten Nordischen Kombinierer in Schonach im mittleren Schwarzwald: Am 24. März 2018 kämpfen die Athleten um den traditionsreichen Schwarzwaldpokal. Am 25. März 2018 steht dann das große Weltcup-Finale mit zwei Durchgängen beim Skispringen und dem abschließenden 15-Kilometer-Langlauf auf dem Programm. Infos unter Tel. +49 7722.964810, www.schwarzwaldpokal.de

Weitere Highlights:

Schneekünstler aus Europa und dem Schwarzwald meißeln, sägen und schleifen beim „2. Schwarzwälder Schneeskulpturen-Festival“ in Bernau ihre Fantasien in Eis. Vom 25. bis 30. Januar 2018 können Besucher bei der Entstehung der Kunstwerke dabei sein und mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Die Skulpturen werden nachts eindrucksvoll beleuchtet. Solange es die Witterung zulässt, sind die Skulpturen auch nach dem 30. Januar zu besichtigen. Zudem soll in Bernau bei guter Schneelage vom 29. Januar bis 11. Februar 2018 ein riesiges Schneelabyrinth aus 2200 Kubikmeter Schnee und einer Größe von 47 mal 47 Metern gebaut werden. Infos unter Tel. +49 7675.160030, www.schneeskulpturen-schwarzwald.de

Ein Hauch von Alaska schwebt über der Winterlandschaft im südlichen Schwarzwald, wenn die Huskys heulend dem Start entgegenfiebern und Musher aus ganz Europa mit ihren Gespannen um die schnellste Zeit konkurrieren. Die perfekte Harmonie von Mensch und Tier fasziniert jedes Jahr aufs Neue mehrere Tausend Besucher. Zum „Internationalen Schlittenhunderennen“ am 27. und 28. Januar 2018 werden erneut etwa 100 Musher mit rund 800 Schlittenhunden erwartet. Über Distanzen von 4 bis 24 Kilometer gleiten die Musher auf ihren vier, sechs oder acht Hunde zählenden Gespannen durch die idyllische Schneelandschaft des Todtmoos-Trails und küren den Deutschen Meister in der Mitteldistanz. Infos unter Tel. +49 7674.90600, www.todtmoos.de

Zum ersten Mal gibt es am 17. Februar 2018 einen „Vertical Up“-Tourstop am Feldberg: Ziel ist, die 1,8 Kilometer lange und mit 500 Höhenmetern gespickte Weltcup-Abfahrt in Fahl nicht hinabzusausen, sondern schnellstmöglich hinaufzustürmen. Ob auf Langlaufski oder Tourenski, ob mit Spikes, Schneeschuhen oder Steigeisen – die Materialwahl ist jedem Starter selbst überlassen, solange alles aus eigener Kraft und ohne Motor angetrieben wird. Auch die Strecke kann nach Belieben gewählt werden. Infos und Anmeldung unter www.vertical-up.com

Übersicht Wintersport-Veranstaltungen:

Alle Termine ohne Gewähr. Je nach Schneelage sind Verschiebungen oder Absagen möglich.

Dezember 2017:

Januar 2018:

Februar 2018:

März 2018:

April 2018:

Unterkunft suchen

   Detailsuche »