Schluchtensteig

Der 119 Kilometer lange Schluchtensteig Schwarzwald führt in weitem Bogen von Stühlingen nach Wehr quer durch den Naturpark Südschwarzwald. Naturnahe Felspfade und Wurzelwege in urwaldähnliche Schluchtwälder, gesicherte Steige, sowie Wiesenpfade und stille Forstwege machen den Reiz der abwechslungsreichen Route aus.

Der 119 Kilometer lange Schluchtensteig Schwarzwald führt in weitem Bogen durch den Naturpark Südschwarzwald. Er verläuft von Stühlingen nach Wehr über naturnahe Felspfade und Wurzelwege in urwaldähnlichen Schluchtwälder, über gesicherte Steige, sowie auf Wiesenpfaden und stillen Forstwegen und auf aussichtsreiche Höhen mit Alpenblick. Ein wahres Natur-Paradies für Genusswanderer, die trittsicher und weitgehend schwindelfrei sein sollten. Die abwechslungsreiche Landschaft macht den Reiz des Schluchtensteigs aus, der mit immer neuen Überraschungen aufwartet. Für die Wanderung eignet sich die Zeit von Mai bis Oktober am besten.

Wandern im Naturpark Südschwarzwald

Einstieg ist in Stühlingen am Unterlauf der Wutach. Flussaufwärts führt der Weg zunächst nach Norden durch die tief eingeschnittenen Wutachflühen bis Blumberg und folgt dann dem Flusslauf durch die Wutachschlucht westwärts bis Lenzkirch. Dort verlässt der Schluchtensteig die Wutach, führt südwärts zum Schluchsee und weiter durch die Windbergschlucht nach St. Blasien, über Dachsberg und Ibach nach Todtmoos und endet in Wehr am Ausgang des Wehratales.

Abwechslungsreich

Schmale Pfade, steile Steige und stille Forstwege machen den Schluchtensteig aus. Abschnitte über Stock und Stein wechseln mit gut zu gehenden Fuhrwegen. Insbesondere im Tal der Wutach und in der Wehraschlucht führen schmale Steige durch steile Bergflanken – gutes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind wichtig.

Mit der nötigen Vorsicht ist der Schluchtensteig mit seinen Wasserfällen, Urwäldern, Burgen, Kletterfelsen und Aussichtstürmen auch ein idealer Wanderweg mit älteren Kindern.Aber Achtung:Besonders in den Schluchtenabschnitten ist hohe Trittsicherheit erforderlich!  Eine mehrtägige Schluchtensteigtour ist für Kinder eher zu anstrengend. Er eignet sich bestens, um sommerlicher Hitze zu entfliehen. In den Schluchten ist es angenehm kühl, hin und wieder bieten sich mit klarem Wasser gefüllte Gumpen zum Baden oder Abkühlen an. Auf den sonnigen Hochflächen weht meist ein erfrischender Wind.

Natur mit Seltenheitswert

Viele seltene und geschützte Tier- und Pflanzenartenhaben in den Schluchten des südlichen Schwarzwaldes ihren Lebensraum: vom Gelbringfalter bis zum Uhu, von den seltenen Kreuzottern bis zu Bibern, Gämsen und Hirschen. Botanische Kleinode wie Pfingstnelke, Kreuzenzian, Türkenbund oder Knabenkraut blühen am Wegesrand. Märzenbecher, Akelei, Eisenhut und Silberblatt sprenkeln die Wälder mit bunten Farbtupfern.

Wanderkarten und Infomaterial

Eine Wanderkarte im Leporello-Westentaschenformat ist im Buchhandel für 11,99 Euro erhältlich oder kann bei der Schwarzwald Tourismus GmbH Freiburg bestellt werden (3 Euro Portokosten fallen an): Tel. +49 761 896460. Beim Schwarzwald Tourismus erhält man ebenfalls die kostenlose Schluchtensteigbroschüre mit Tourbeschreibung, Unterkünften und Insidertipps. Der Tourenführer, die DVD zum Weg, sowie ein Weg-Emaille-Zeichen und den Schluchtensteig-Pin können hier bestellt werden.

Wandern-ohne-Gepäck-Pauschale

Ganz bequem und noch genussreicher erleben Sie den Schluchtensteig ohne Gepäck. Das wird Ihnen zuverlässig in die Unterkunft gebracht. Es gibt verschiedene Pauschalangebote für gemütliche und geübte Wanderer, alle bieten ein individuelles Wandererlebnis.

Loading

loader

Unterkunft suchen

   Detailsuche »
Der Schluchtensteig gehört dazu