Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwald und lassen sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

3Welten-Radweg Etappe 5

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Bonndorf

Zielpunkt der Tour:

Tiengen

Beschreibung

Etappe 5  Teil: Bonndorf – Stühlingen  <-> 27 km    ∆ 70 Hm

Sehenswertes
Unterhalb von Stühlingen-Blumegg hat man die Möglichkeit, die Museums-mühle im Weiler zu besichtigen. Sie ist eine der ältesten und nahezu vollständig
erhaltenen Mühlen Deutschlands.
Durch drei Mühlräder werden fünf Mahl- und Stampfwerke auf einmal angetrieben, wodurch Getreide und Früchte gleichzeitig gemahlen werden können.
Mit etwas Glück begegnet man auf der Weiterfahrt nach Weizen der berühmten Sauschwänzlebahn, die sich auf mehreren Viadukten bis nach Blumberg kringelt. In Stühlingen angekommen lohnt ein Blick in die Klosterkirche mit der Loretokapelle.

 

Kulinarisches
Alles Wissenswerte über die Herstellung des Schwarzwälder Schinkens, vom lebenden Schwein bis hin zum fertig geräucherten Schinken, kann man beim Bonndorfer Schinkenseminar erfahren und schmecken. (Für Gruppen ab 20 Personen, Voranmeldung bei der Touristinformation Bonndorf, Tel. +49(0)7703/7607)

Insider-Tipps
Ein Abstecher in die Bonndorfer Innenstadt lohnt sich zweifach!
In den Narrenstuben des Bonndorfer Schlosses ist das ganze Jahr über Fasnacht! Über 400 Fasnachtsfiguren und kunstvoll handgeschnitzte Holzmasken aus der Region können hier bestaunt werden. Zeit für eine Verschnaufpause bietet der Japanische Garten mit einem Pavillon im Stil einer japanischen Pagode und landestypischen Pflanzen
unterhalb des Schlosses.
Im Festsaal des Schlosses sind international besetzte Konzerte zu hören und Ausstellungen zur klassischen und zeitgenössischen Kunst werden in den angrenzenden Sälen präsentiert.


Etappe 5  Teil: Stühlingen – Tiengen  <-> 24 km    ∆ 10 Hm

Sehenswertes

Weiter führt der Weg entlang der Wutach, die hier die Grenze zur Schweiz bildet, durch ein offenes, weites Tal. Wutöschingen bildet das Zentrum der modernen Aluminiumindustrie. Was hier einst mit einer, durch Wasserkraft betriebene Mühle begann, etablierte sich im Laufe der Zeit zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor in der Region.
Kurz vor Lauchringen kann man zum ersten Mal einen Blick auf die Ruine der Küssaburg erhaschen.

Kultur
Einen Stadtbummel durch Tiengens denkmalgeschützte, stimmungsvolle Altstadt sollte man sich am Ende der fünften Etappe auf jeden Fall gönnen. Der Storchenturm, die Barockkirche, verwinkelte Straßen mit engen Gassen, Reste der Stadtmauer, das Schloss der Grafen von Sulz, plätschernde Brunnen und Bürgerhäuser mit historischen Wandgemälden bilden den Reiz der Innenstadt. Wer noch Zeit hat sollte sich unbedingt zu einer der Stadtführungen durch Tiengen anmelden.

Insider-Tipps
In Ofteringen lohnt sich ein Abstecher zum Benediktinerkloster Marienburg.
Das Kloster ist für seine Naturprodukte und verschiedene Liköre bekannt, welche selbst hergestellt und im Klosterladen erworben werden können.

Zudem wurde in unmittelbarer Nachbarschaft zum Klostergebäude ein bemerkenswerter Kreuzweg mit 15 Stationen








eingerichtet, der sich zwischenzeitlich aufgrund seiner Gestaltung auch zu einem Anziehungspunkt für Kunstfreunde entwickelte.

Wegbeschreibung

Von der Ortsmitte Bonndorf aus fährt man zunächst bergauf, um auf den oberhalb der Stadt verlaufenden Radweg zu gelangen. Kurz vor Münchingen wartet mit einem 360°-Panorama eine der besten Aussichten des 3Welten-Radwegs. Nach Ewattingen folgt ein kurzer Anstieg, gefolgt von einer langen Abfahrt nach Lausheim. Ein Stück auf der K6597 und zuerst an der Museumsmühle im Weiler und dann am Bahnhof Lausheim-Blumegg vorbei schließt sich an. Über Grimmelshofen geht es danach verkehrsfrei weiter nach Weizen-Bahnhof, der Endhaltestelle der Sauschwänzlebahn. Um diese zu erreichen, biegt man an einem großen Parkplatz nach rechts ab und folgt der Beschilderung. Die eigentliche Route führt weiter entlang der Wutach, direkt hinein nach Stühlingen.
Von Stühlingen aus verläuft der Radweg weiter entlang der Wutach. Durch das malerische Wutachtal fahren wir durch Eberfingen und an Eggingen vorbei. In Ofteringen können wir das Kloster Marienburg aus der Ferne betrachten. Entlang des gesamten Weges laden viele schöne Stellen zu einer Rast ein und eine Abkühlung in der Wutach ist ebenfalls willkommen. Im weiteren Verlauf führt der Radweg durch das Tal hinab nach Wutöschingen und durch Lauchringen hindurch. Über eine der vielen Holzbrücken an der Wutach gelangen wir nach Tiengen.

Beschilderung
Bonndorf  -  Tiengen: auf dem Schwarzwald-Panorama-Radweg
Höhenprofil:
Schwierigkeit leicht
Länge50,8 km
Aufstieg 80 m
Abstieg 637 m
Dauer 3:25 h
Niedrigster Punkt323 m
Höchster Punkt886 m
Startpunkt der Tour:

Bonndorf

Zielpunkt der Tour:

Tiengen

Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Touristinformationen im Wegverlauf:  Bonndorf,  Tel. +49 (0)7703/7607    |    Wutach-Ewattingen, Tel. +49 (0)7709/9296915    |   Stühlingen, Tel. +49 (0)7744/53234    |    Wutöschingen, Tel.: +49(0)7746/852 28  |  Lauchringen, Tel.: +49(0)7741/609533  |  Waldshut-Tiengen, Tel.: +49(0)7751/ 833200

Schwarzwald Tourismus GmbH