Historischer Spaziergang durch die Goldstadt

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Dieser Spaziergang führt zu wichtigen geschichtlichen Ereignissen und Orten in der Stadt, an denen historische Stelen  Ihnen die Geschichte der Goldstadt erklären.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Hauptbahnhof Pforheim

Zielpunkt der Tour:

Am Industriehaus am Leopoldplatz

Beschreibung

Dieser Spaziergang eignet sich für alle, die die Geschichte einer Stadt auf eigene Faust für sich selber erkunden möchten. Entlang der Wege finden Sie 17 historische Stelen, die Ihnen wichtige geschichtliche Ereignisse der Goldstadt erzählen. Neben der Geschichte zur Schmuck- und Uhrenindustrie lernen Sie auch weniger Bekanntes kennen: Sie werden den Platz, wo Pforzheim von den Römern gegründet wurde, sehen, mehr über Bertha-Benz und ihre Heldentat erfahren und vermutlich auch weniger bekannte Plätze entdecken.

Wegbeschreibung

Die Tour startet am Hauptbahnhof Pforzheim. 

1. Hauptbahnhof

 Bevor Sie sich auf den Rundgang in Richtung Stadt begeben, können Sie einen kleinen Abstecher zur Zähringerallee machen. Gehen Sie durch die Unterführung Richtung Norden und halten Sie sich am anderen Ende angekommen links.

 15. Zähringer Allee

 Wieder zurück auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes überqueren Sie den Bahnhofsplatz und laufen auf der Bahnhofsstraße Richtung Innenstadt. Nach dem Bezirksamtsturm biegen Sie zu Ihrer linken Seite in den Blumenhof ein.

 2. Blumenhof

 Wenn Sie den Blumenhof in Richtung Westen überqueren gelangen Sie zum Schlossberg und Schlosskirchenareal. Gegenüber der Schlosskirche findet sich auch die Tourist-Information Pforzheim.

 3. Schlosskirche

 In einem Anbau an die Schlosskirche können Sie das Museum Johannes Reuchlin besuchen. 

 Gehen Sie den Schlossberg hinunter und biegen Sie rechts in die Östliche-Karl-Friedrich-Straße. Zu Ihrer linken Seite finden Sie den Marktplatz mit dem neuen Rathaus.

 4. Marktplatz

 Über den Marktplatz vorbei am Rathaus Richtung Süden gelangen Sie zur Zerrennerstraße. Kreuzen Sie diese auf der Guernika-Brücke und folgen Sie der Zehnthofstraße Richtung Osten. Biegen Sie rechts ab in die Gerberstraße und wieder rechts in die Theaterstraße. Vor Ihnen sehen Sie die Enz und zu Ihrer rechten das Emma-Jäger-Bad und EMMA-Kreativzentrum.

 5. Emma-Jäger-Bad/ Kreativzentrum

 Bevor Sie weiter Richtung Innenstadt gehen, folgen Sie der Enz flussabwärts nach Osten auf einem kleinen Abstecher zur Altstadtkirche an der Altstadtbrücke.

 18. Altstadtbrücke: Römergründung

 Folgen Sie der Enz weiter Richtung Osten, gelangen Sie zum Gasometer Pforzheim, in dem Sie das weltgrößte 360°-Panorama bestaunen können.

 Entlang der Enz führt Sie der Weg in Richtung Westen zurück in die Innenstadt und zur Auerbrücke. Auf der Brücke, schon von weitem sichtbar, befindet sich das Flößerdenkmal. Unterhalb des Denkmals fließen die Flüsse Enz und Nagold zusammen. Gegenüber dem Denkmal steigen Sie die Treppen herab zum Lindenplatz.

 6. Lindenplatz

 Überqueren Sie die Enz gegenüber der Stadtkirche. Sie befinden sich nun auf dem Waisenhausplatz.

 7. Waisenhausplatz

 Hinter dem Waisenhausplatz sehen Sie das Stadttheater. Neben Theateraufführungen finden u.a. auch Opern, Konzerte, Ballettaufführungen sowie Musicals statt. Zudem bietet das Theater ein buntes Kinder- und Jugendprogramm an.

 Hier an der Enz finden Sie auch den Bootspick, bei dem Sie Tretboote ausleihen können.

 Zu Ihrer linken können Sie nun die Enz erneut auf dem Goldschmiedesteg überqueren.

 Der Goldschmiedesteg ist der Anfang der Goldschmiedemeile, die den Waisenhausplatz mit der Edelsteinausstellung Schütt und dem Schmuckmuseum verbindet. Entlang des Metzelgrabens erklären 10 verschiedene Meilensteine die Geschichte der Goldstadt.

 Bevor Sie die Jahnstraße überqueren, finden Sie zu Ihrer linken den Goldschmiedeschulplatz. Das Schmuckmuseum befindet sich gegenüber im Reuchlinhaus im Stadtgarten.

 ​​​​​​​8. Goldschmiedeschulplatz/ Schmuckmuseum Pforzheim

 Das Reuchlinhaus beherbergt ein weltweit einzigartiges Museum zur Geschichte des Schmucks, das Schmuckmuseum Pforzheim. Rund 2.000 Exponate zeigen Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden.

 Hinter dem Schmuckmuseum biegen Sie rechts ab auf die Kanalstraße. Nach knapp 100m biegen Sie links ein in die Bleichstraße. Folgen Sie dieser bis zur ehemaligen Schmuckfabrik Kollmar & Jordan, in dem heute das Technische Museum der Pforzheimer Schmuck und Uhrenindustrie zu finden ist.

 9. Ehem. Schmuckfabrik Kollmar & Jordan

 Folgen Sie der Bleichstraße weiter Richtung Süden bis zur Kallhardtbrücke.

 10. Kallhardtbrücke

 Von hier aus führt Sie ein kleiner Abstecher rechts die Lisainestraße hinauf.

 17. Lisainestraße/ Obere Rodstraße

 Der historische Spaziergang geht weiter entlang der Nagold durch den Stadtgarten Richtung Norden. Biegen Sie links in die Melanchthonstraße und dann wieder links in die Jörg-Ratgeb-Straße ein. Folgen Sie dieser bis zur Roßbrücke.

 11. Roßbrücke

 Hier an der Enz finden Sie den Eispavillon Rialto, der sich wunderbar für eine kleine Pause eingnet.

 Weiter entlang der Enz kommen Sie zum Turnplatz.

 12. Turnplatz

 Ein weiterer Abstecher führt Sie von hier zum Benckiser Park. Gehen Sie vorbei am Turnplatz und biegen Sie rechts in die Emilienstraße ein. Nachdem Sie die Hauptstraße überquert haben finden Sie zu Ihrer linken Seite den Benckiserpark.

 18. Benckiser Park

 Der Stadtrundgang führt Sie vom Turnplatz weiter auf der Goethestraße über die Enz. An der Ecke zur Zerrennerstraße finden Sie auf der rechten Seite den Platz der Synagoge.

 13. Platz der Synagoge

 Die Goethestraße weiter Richtung Norden führt Sie auf die Westliche-Karl-Friedrich-Straße. Ein kleiner Umweg nach links und in die Berliner Straße rein bringt Sie zum Bertha-Benz-Geburtshaus.

 19. Bertha Benz Geburtshaus (Ecke Berliner/Luisenstr.)

 Zurück auf der Westlichen-Karl-Friedrich-Straße, folgen Sie dieser Richtung Osten bis zum Leopoldplatz.

 14. Leopoldplatz

 Am Leopoldplatz im Industriehaus befinden sich die Schmuckwelten, Europas größtes Schmuck- und Uhrenhaus. In einem europaweit einzigartigen Ambiente werden auf drei Etagen ungeahnte Möglichkeiten des Einkaufens goldener sowie brillanter Meisterwerke präsentiert. Hinzu kommen noch spannende Wissens- und Erlebnisbereiche sowie die Möglichkeit, selbst beim Goldschmieden kreativ zu werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Tour startet direkt am Hauptbahnhof Pforzheim und ist daher mit öffentlichen Verkehrsmittel wunderbar zu erreichen.

Höhenprofil:
Schwierigkeit leicht
Länge8,5 km
Aufstieg 18 m
Abstieg 40 m
Dauer 2:07 h
Niedrigster Punkt248 m
Höchster Punkt282 m
Startpunkt der Tour:

Hauptbahnhof Pforheim

Zielpunkt der Tour:

Am Industriehaus am Leopoldplatz

Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Schwarzwald Tourismus GmbH