Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwaldes und lassen Sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

Sagen und Mythen aus dem Schwarzwald

Als unsere Vorfahren die Schwarzwaldgipfel bestiegen und die mächtige Alpenkette erblickten, muss ihnen das wie ein Zauber angemutet haben. Sie werden es selbst erleben: Bis heute hat der Schwarzwald nichts von dieser Anziehungskraft verloren!

Auch andere Orte hier bergen ihre ganz eigene Kraft, denn seit Anbeginn der Menschheit wurden Kulte und heilige Stätten geschaffen und verehrt. Viele dieser Plätze sind längst vergessen. Andere jedoch sind im Bewusstsein der Schwarzwälder erhalten geblieben. Oft sind daraus Sagen und Mythen hervorgegangen, über die Jahrhunderte hinweg entstanden tradierte Geschichten unserer Region.

Hochburg Emmendingen

Schwarzwälder Märchen, Sagen und Geschichten

Von Rittern, Templern und verwunschenen Prinzessinnen, von der Häfnet-Jungfrau im Wiesental, vom Bärenhäuter und natürlich von den Geistern am Mummelsee erzählen Märchen, Sagen und Geschichten aus dem Schwarzwald.

Zum Buchtipp
Mystische Schwarzwaldberge

Die Sage vom Brudersloch

Die Legende handelt von einer Höhle namens "Bruderloch" in der Nähe von Kandern im südlichen Schwarzwald. Ein ehemaliger Klosterbruder aus Venedig soll hier gehaust und Gold hergestellt haben.

Zur Brudersloch-Sage
Mummelsee_Peter Jülg_aktuell

Die Sage vom Mummelsee

Süd-östlich von Baden-Baden, nahe der kahlen Hornisgrinden bettet sich ein kleiner See in die Mulde zwischen dunkle Tannen, der vom Volke Wundersee oder Mummelsee genannt wird. Das Klima ist hier rauh, seine Ufer abgeschieden.

Zur Mummelsee-Sage
Belchen im Nebel

Der Belchen - König des Schwarzwalds

Badischer Belchen, Kleiner und Großer Belchen, Jura- und Elsässer Belchen: Ist die Namensgleichheit der fünf Belchen in der Region mehr als nur eine rein zufällige Übereinstimmung? Zwischen Schwarzwald, Jura und Vogesen geht der Belchismus um.

Zum Belchen-Mythos
Balzer Herrgott in Gütenbach

Baumwunder - Der Balzer Herrgott

Einer der berühmtesten Bäume, in dem etwas eingewachsen ist, ist der "Balzer Herrgott" im Schwarzwald. Es ist eine Christusfigur aus Sandstein, die von einer Buche umwachsen worden ist. Der Baum ist seit mehreren Jahrzehnten bekannt und ist zu einem viel besuchten Pilgerort geworden.

Zum Balzer Herrgott
Taufstein in St. Ulrich Bollschweil

Der Teufelsstein von St. Ulrich

Der Legende nach wurde der rote Sandsteinblock für das Brunnenbecken im Kloster St. Ulrich im Möhlintal südlich von Freiburg vom Teufel höchstpersönlich geliefert. Die Brunnenschale aus dem 11. Jahrhundert wird daher auch Teufelsstein genannt.

Zum Teufelsstein
Nebel über dem Glaswaldsee

Seemännlein im Glaswaldsee

Aufgrund seiner Unberührtheit zählt der Glaswaldsee zu den herrlichsten „blauen Augen" des Schwarzwaldes. Der Name des Sees rührt von der Glashütte her, die im 17. Jahrhundert im Seebachtal stand.

Zum Glaswaldsee

Unterkunft suchen

   Detailsuche »