Häufige Suchbegriffe

sonstige Museen

Schwarzwälder Schinkenmuseum

Seebuck, 79868 Feldberg

Wie wird aus einem Stück Schwein Schinken? Das einzigartige Museum im Feldbergturm vermittelt interaktiv und mitreißend die traditionsreiche Herstellung von Schwarzwälder Schinken.

Auf dem höchsten Gipfel des Schwarzwalds mit weitem Blick in die europäischen Nachbarländer ist einer weltweit bedeutenden regionalen kulinarischen Spezialität und damit einer ganzen Region und seiner Menschen jetzt ein eigenes Museum gewidmet: Das Schwarzwälder Schinkenmuseum.

Das Schwarzwälder Schinkenmuseum nimmt seine Besucher mit auf eine Zeitreise. Per Videobotschaft schildert eine Zeitzeugin eindrucksvoll, wie früher Schinken im Schwarzwald geräuchert wurde und lässt damit Traditionen und Gewohnheiten ihrer Kindheit lebendig werden. Zahlreiche Stationen laden ein zum Schauen und Schnuppern, zum Fühlen und zum Zuhören - interaktiv, multimedial und mitreißend.

Auf diese Weise erfahren die Besucher, wo die Schweinekeulen zur Herstellung von Schwarzwälder Schinken herkommen, was es mit dem Trockenpökeln, dem „Brennen“ und dem Räuchern über heimischem Nadelholz auf sich hat. Eine eigene Rezeptdatenbank gibt Anregungen und Tipps zum Genuss von Schwarzwälder Schinken.

Das Museum im Feldbergturm entstand auf Initiative des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller.

2,90 Euro
freier Eintritt mit Feldbergbahn-Ticket
freier Eintritt mit Hochschwarzwald Card