Häufige Suchbegriffe

Skisprungschanze

Adler-Skistadion

79856 Hinterzarten

Die 4 Schanzen im Adler-Skistadion sind Olympia-Trainingsstützpunkt der Skispringer und Kombinierer im Schwarzwald. Seit 1982 ist die Rothaus-Schanze K95 auch Schauplatz eines jährlichen Sommerskispringens, an dem seither immer die gesamte Weltelite des Skispringens vertreten war.

AKTUELL:

In diesem Sommer wird der Anlauf der Rothausschanze in Hinterzarten umgebaut. Im Rahmen des Umbaus wird das Profil des Anlaufs auf die heutigen Anforderungen angepasst sowie mit einer neuen Anlaufspur ausgestattet. Durch diesen Umbau werden die Trainingsbedingungen für die Weltcupathleten Stephan Leyhe, Fabian Rießle, Manuel Faisst sowie Ramona Straub am Stützpunkt in Hinterzarten deutlich verbessert. Ebenso trägt die Modernisierung dazu bei, dass die Nachwuchssportler des Skiinternats in Furtwangen sich besser in der Skisprungtechnik entwickeln können.

Die ersten Bagger sind bereits angerollt, um mit dem Abriss zu beginnen. In dieser Phase wird der komplette Anlauf abgerissen, lediglich der Anlaufturm bleibt bestehen.

In den nächsten Bauphasen wird dann der Anlauf komplett neu aufgebaut und ein neuer Wärmeraum installiert. Hierbei wird der Schanzentisch etwas nach hinten versetzt, was zur Folge hat, dass sich die Schanzengröße leicht verändern wird.

Aufgrund der Baumaßnahme findet in diesem Sommer kein Training auf der Rothausschanze statt und auch der traditionelle „Rothaus FIS Grand Prix“, das internationale Sommerskispringen kann in diesem Jahr somit nicht durchgeführt werden. Aber wir freuen uns im Jahr 2021 mit einem neuen Anlauf wieder einen Sommer Grand Prix durchführen zu können.

Im Dezember 2020 ist dann geplant, dass die ersten Trainingseinheiten wieder auf der Schanze stattfinden können und unseren Sportlern eine moderne und gute Anlage zur Verfügung steht.

Hinterzarten – Adler Skistadion – März – 2020 (Quelle: https://skiclub-hinterzarten.de/umbau-des-anlaufs-der-rothausschanze-in-hinterzarten/)

Das Schanzenzentrum in Hinterzarten wurde im Jahr 2004 und 2005 um drei neue Schanzen erweitert. Neben der bereits bestehenden Adlerschanze K95 entstanden die neuen Jugendschanzen K15, K30 und K70. Somit wurden die Voraussetzungen geschaffen, gerade den jugendlichen Skispringern optimale Trainingsbedingungen zu bieten und heimatnah ohne größere Fahrtstecken in allen Leistungsbereichen springen zu können.

Die Anlagen sind das ganze Jahr über sprungbereit. Im Sommer fahren die Athleten auf einer mit Wasser besprenkelten Anlaufspur aus Keramikkacheln an, der Aufsprungbereich ist mit Plastikmatten ausgelegt, die ebenfalls bewässert werden und somit fast die gleichen Gleiteigenschaften wie Schnee oder Eis haben. Im Winter wird ein Netz aus Kunststoffseilen aufgebracht, damit der Schnee nicht abrutschen kann.

Die Anlage ist mit einer Beschneiungsanlage versehen, sodass man im Winter auch ohne Niederschläge ab einer Temperatur von ca. -4 Grad Kunstschnee produzieren kann. Ebenfalls ist das Stadion mit einer Flutlichtanlage und einer 2,5 km langen Langlaufstrecke durch den Wald ausgestattet.

Der wichtigste Wettkampf des Jahres findet im August jeden Jahres statt. Dort ist die gesamte Weltelite der Skispringer zu Gast in Hinterzarten und startet die Serie des "Sommer Grand Prix", der als erste Periode für den Weltcup im kommenden Winter zählt. Aber auch Deutsche Meisterschaften im Skispringen und der Nordischen Kombination wurden schon in Hinterzarten ausgetragen. Im Nachwuchsbereich finden regelmäßig Wettkämpfe wie der Deutschland-Pokal oder der Alpencup statt.

Nationalmannschaften aus vielen verschiedenen Ländern nutzen den Stützpunkt in Hinterzarten immer wieder gerne für Trainingseinheiten. So werden die Schanzen an ca. 170 Tagen pro Jahr genutzt. Welches Team sich gerade in Hinterzarten befindet, können Sie wöchentlich aktualisiert auf den Trainingsplänen ersehen.

Schanzenführungen

Interessierten Besuchern bieten wir in regelmäßig Schanzenführungen an, bei denen Sie alles Wissenswerte über die Anlagen erfahren. Auf Hinterzarten und die Umgebung von ganz oben auf dem Anlaufturm zu blicken, ist ein ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis. Bitte informieren Sie sich bei der Tourist-Information vor Ort über die Termine.

Treffpunkt ist am Betriebsgebäude. Sollten Sie mit Ihrer Firma oder Ihrem Verein Interesse haben, die Anlage im Rahmen eines Ausflugs ganz persönlich und exklusiv zu besichtigen, wenden Sie sich bitte an:

Herr Robert Lais:
schanzenfuehrung@skiclub-hinterzarten.de

Gerne arrangieren der Skiclub auch ein persönliches Programm rund um die Besichtigung. Die Erlöse der Schanzenführungen fließen direkt in die Jugendarbeit im Skiclub.

Freier Eintritt.