Gipfeltrail Hochschwarzwald

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Knapp 140 Kilometer und 4000 Höhenmeter – dies und viele landschaftliche Highlights verbindet der Gipfeltrail Hochschwarzwald. Genau das richtige für eine anspruchsvolle Tagestour vorbei an den schönsten Flecken des Hochschwarzwalds. Alle die das Abenteuer suchen, können sich neben befestigten Forstwegen auch auf naturbelassene Trails freuen, die ca. ein Viertel der Strecke ausmachen.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Bahnhof Neustadt

Beschreibung

Für den sehr sportlichen Mountainbiker ist es möglich den Gipfeltrail an einem Tag zu bewältigen. Gemütlicher lässt sich der Gipfeltrail in mehreren Etappen und mit dem E-Mountainbike erleben.

Bereits früh morgens müssen wir los um den gesamten Gipfeltrail mit seinen knapp 140 Kilometern und 4000 Höhenmetern an einem Tag bewältigen zu können. Also ab aufs Bike und los geht’s! Auf unserer Tour fahren wir durch ursprüngliche Wälder, über abgeschiedene Hochweiden und Aussichtsberge wie den Stübenwasen und den Hochfirst, von denen sich bei klarer Sicht Fernblicke bis zu den Alpen und den Vogesen bieten. Natürlich lassen wir uns auch kurze Abstecher nicht entgehen und erklimmen die Gipfel des Feldbergs, des Herzogenhorns und den Blößling. Wer im Rucksack noch Platz für Badesachen hat, sollte diese bei schönem Wetter auf gar keinen Fall zuhause lassen! Der Titisee, der Schluchsee, sowie der Schlüchtsee eignen sich perfekt für eine kurze Erfrischung, bevor wir uns dem nächsten Streckenabschnitt widmen.

Wegbeschreibung

Startpunkt des Gipfeltrails ist der Bahnhof Neustadt. Von dort nehmen wir Kurs Richtung Titisee. Wir passieren das Kurhaus Titisee und die Badestelle und verlassen das bekannte Hochschwarzwälder Städtchen. Wir streifen Hinterzarten und fahren vorbei am Mathisleweiher über den Rinken in Richtung Feldsee. Auf unserem weiteren Weg passieren wir die Talstation der Feldbergbahn und kommen bei stetigem Anstieg vorbei an der Todtnauer Hütte zum Stübenwasen. Hier werden unsere Anstrengungen und die bewältigten Höhenmeter durch eine atemberaubende Weitsicht belohnt. Über den Notschrei, an Muggenbrunn vorbei, kommen wir nach Todtnauberg. Nach einem kurzen Anstieg, folgen wir der Gipfeltrail-Beschilderung bergabwärts Richtung Todtnau. Von dort fahren wir über den Gisiboden und den Blößling vorbei an verschiedenen Bernauer Ortsteilen, bevor wir über das Muchenland den Schluchsee erreichen. Dort fahren wir Richtung Staumauer und Seebrugg, von wo wir Rothaus anfahren. Über Balzhausen, einen Teilort Grafenhausens kommen wir nach Lenzkirch. Wir durchqueren das kleine Städtchen und machen uns an unseren letzten Aufstieg zum Hochfirst, wo wir die Aussicht auf den Titisee genießen können. An der Hochfirstschanze vorbei fahren wir zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Bahnhof Neustadt.

Ausrüstung

Das Tragen eines Helmes wird empfohlen!

Anfahrt

Von Freiburg:

B31 Richtung Donaueschingen/Titisee-Neustadt, Ausfahrt Neustadt Mitte

Von Donaueschingen: 

B31 Richtung Freiburg, Ausfahrt Neustadt Mitte

Von Lörrach:

B317 über Zell i.W., Todtnau und Feldberg, weiter auf B31, Ausfahrt Neustadt Mitte

 

 

 

 

 

Parken

Bahnhof Neustadt

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Freiburg:
Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Neustadt Bahnhof

Von Donaueschingen:
Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Neustadt Bahnhof

Von Lörrach:
Mit der Bahn von Lörrach nach Basel Bad BF, umsteigen in den ICE nach Freiburg. Mit der Bahn 728 Richtung Seebrugg, Ausstieg Schluchsee Bahnhof

Höhenprofil:
Schwierigkeit schwer
Länge138,4 km
Aufstieg 3844 m
Abstieg 3844 m
Dauer 17:30 h
Niedrigster Punkt670 m
Höchster Punkt1388 m
Startpunkt der Tour:

Bahnhof Neustadt

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Hochschwarzwald Tourismus