Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwaldes und lassen Sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

Auf dem Westweg vom Feldberg zum Belchen

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Eine der schönsten Wanderungen im Schwarzwald führt auf dem Westweg vom höchsten Gipfel, dem Feldberg, zum höchstgelegenen Gasthaus Baden-Württembergs auf dem Belchen.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Feldbergerhof

Zielpunkt der Tour:

Belchen

Beschreibung

Die anspruchsvolle Tagesetappe auf dem Westweg des Schwarzwaldvereins verläuft durchwegs in Höhenlagen über 1000 m ü.NN. und bietet dabei vielfältige Ausblicke und schattige Abschnitte. Unterwegs laden zahlreiche Gasthäuser zu einer Einkehr ein.

Auf dem Seebuck (1448 m), dem zweithöchsten Gipfel des Schwarzwalds, steht zu Ehren des Reichskanzlers Bismarck ein aus Bruchsteinen errichtetes Denkmal. Bei guter Sicht lohnt sich der Aufstieg auf den benachbarten Aussichtsturm. Von der Aussichtsplattform auf dem Feldberggipfel zwischen der Wetterwarte und dem altem Feldbergturm genießen wir einen einmaligen Rudumblick.

Vom 1414 m hohen Gipfel des Belchen, des vierthöchsten im Schwarzwald, erwartet uns bei guter Sicht ein Panoramablick von den Vogesen über den Schweizer Jura bis zu den Alpen.

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle beim Hotel Feldbergerhof steigen wir in Richtung der Bergstation hinauf zum Seebuck.

Über den Grüblesattel und am SWR-Sendeturm vorbei, erreichen wir den Gipfel des Feldbergs und damit den höchsten Punkt Deutschlands nördlich der Alpen (1493 m).

Im Abstieg zum Stübenwasen liegt rechts die St. Wilhelmer Hütte, links unten die Todtnauer Hütte. Der baumlose Stübenwasen (1386 m) ist der fünfthöchste Berg des Schwarzwaldes und bietet eine weite Sicht ins Große Wiesental und auf unser Tagesziel, den Belchen.

Unterwegs lädt das Gasthaus Stübenwasen zu einer Einkehr ein.

Auf den nächsten sechs Kilometern geht es dann immer im Wald abwärts zum Notschrei. Der Name dieses Passes geht auf die eindringliche Petition der Gemeinden des Oberen Wiesentals zurück, die Anfang des 19. Jahrhundert den Bau einer Straßenverbindung ins Breisgau wünschten.

Wieder im Wald, führt ein kurzer Anstieg zum Trubelsmattkopf (1226 m) hinauf, um gleich wieder zur Passhöhe Wiedener Eck (1035 m) abzusteigen, dem tiefsten Punkt der Etappe. Gleiches wiederholt sich mit dem Heidstein (1194 m) und dem Sattel der Krinne (1117 m).

Wer genügend Kondition hat, kann von hier aus direkt zum Belchengipfel hinaufsteigen. Bei einer Mehrtagestour kann man alternativ dazu zur Talstation der Belchenbahn in Multen wandern und am folgenden Tag die Gipfeltour fortsetzen.

Von hier aus können wir in Serpentinen die ersten 270 Höhenmeter zum Belchenhaus zu Fuß zurücklegen oder bequem mit der Gondel auf den Gipfel des Belchen hinauffahren.

Ausrüstung

Knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil

Tipp des Autors

Vor Beginn der Wanderung lohnt sich ein Besuch im Haus der Natur mit umfangreichen Informationen zum Naturpark Südschwarzwald.

Sicherheitshinweise

Für die steinigen Pfade und Wurzelwege ist ein Mindestmaß an Trittsicherheit erforderlich

Anfahrt

B31 und B317 bis Am Seebuck in 79868 Feldberg (Schwarzwald)

Parken

Parkhaus Feldberg beim Feldberger Hof

Öffentliche Verkehrsmittel

Ausgangspunkt ist die SBG-Bus- Haltestelle Feldbergerhof.

Rückfahrt mit SBG–Bus ab Multen –Belchenbahn

Höhenprofil:
Schwierigkeit schwer
Länge25,5 km
Aufstieg 850 m
Abstieg 775 m
Dauer 7:30 h
Niedrigster Punkt1040 m
Höchster Punkt1493 m
Startpunkt der Tour:

Feldbergerhof

Zielpunkt der Tour:

Belchen

Eigenschaften:

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Haus der Natur

Dr. Pilet Spur 4 
79868 Feldberg

Telefon 07676 933630

www.naturpark-suedschwarzwald.de/bildungsangebote/haus-natur

naturschutzzentrum@naz-feldberg.de

 

Schwarzwaldverein e.V.

www.schwarzwaldverein.de

www.wanderservice-schwarzwald.de

Schwarzwaldverein Radolfzell