Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwaldes und lassen Sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

5 Königsfeld-Buchenberg-Weg

Der durchschnittliche Energieverbrauch auf dieser Strecke liegt bei einem Körpergewicht von 75 kg bei ca. 650 kcal. Man läuft überwiegend auf einem vor Sonne und Wind geschützten Weg im Wald. Teilstrecken führen über offene Flächen, durch die luftige Höhenlage ist auch im Sommer nur mit geringer Wärmebelastung zu rechnen. Auf einem kurzen Teilstück ist bei feuchter Witterung mit einem weichen Untergrund zu rechnen. Sehenswert sind die Ruine Waldau, das 1000-jährige St. Nikolaus-Kirchlein, das Buchenberger Dorfmuseum sowie historische Höfe und Mühlen. Man kann auch im Ortskern Buchenberg starten.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Buchenberg-Ortsmitte und Königsfeld-Doniswald

Beschreibung

Diese Route verbindet die beiden Ortsteile Königsfeld und Buchenberg. Man kann die Tour auch am Rathaus in Buchenberg beginnen. Gestartet wird am Eingang zum Eichhörnchenwald, dem Doniswald. Der Weg führt auf einem bequemen Waldweg in den Doniswald talwärts zum Doniswaldweiher. Dort biegt der Weg rechts ab und führt zum Waldrand. Man biegt nach links ab und überquert nach wenigen Metern die Landstraße nach Hardt. Der Weg führt ansteigend über den hinteren Hutzelberg zum Winterberg und erreicht dabei nach 1,1 km im Bereich der Märchenwiese den 1. Höhepunkt mit 766 Höhenmetern. Danach geht es leicht bergab zum Schlosshof. Man überquert die Landstraße nach Hardt. Hier lohnt sich der Besuch der Ruine Waldau mit ihrem schmucken Schwarzwaldhof und dem Gasthaus Waldau Schänke. Nimmt man sich die Zeit für den Aufstieg im Turm, so hat man einen fantastischen Ausblick über das Glasbachtal, nach Königsfeld und Buchenberg. Nach der Ruine Waldau geht es ansteigend über eine freie Fläche des Glasbachtales weiter und nach ca. 400 m biegt der Weg nach rechts ab. Nach rund 1 km nach der Ruine Waldau erreicht man den Muckenlocherwald. Rechts abbiegend führt der Weg talwärts vorbei an der Muckenlochmühle in das Muckenloch. In einer Höhe von 742 m erreicht der Weg die Talsohle, überquert den Bachlauf und steigt wieder leicht an. Der Weg folgt dem Talverlauf bergwärts über das Lindenloch und die Glashalde. Er führt vorbei an Stätten des „Historischen Höfe- und Mühlenwanderweges“ und kreuzt erneut nach 5,7 km über die Glasbachbrücke und die Talsohle. Nach einem kurzen Anstieg durch den Tannenwald wird das 1000-jährige Kirchlein St. Nikolaus erreicht. Nach wenigen Metern trifft der Weg auf den 2. Startpunkt das Rathaus Buchenberg. Hier überquert der Weg die Kreisstraße und führt leicht ansteigend über einen Wiesenweg zum Wirtswälde, wo der Weg im Wald weiterführt. Der Weg erreicht nach insgesamt 7,9 km im Kienmoos den höchsten Punkt. Durch den üppigen Tannenwald führt die Tour bis zur Lichtung über der Bregnitz, die einen Blick bis zur Schwäbischen Alb bietet. Weiter geht’s über den Doniswald zum Ortskern Königsfeld (Startpunkt 2).

Anfahrt

A 81 - Ausfahrt Rottweil, weiter Richtung Flözlingen und Fischbach, auf die L181 bis Königsfeld im Schwarzwald.

Parken

Rathausparkplatz direkt am Startpunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Busbahnhof und Txen. Bahnhöfe sind in Villingen-Schwenningen (11 km) und St. Georgen (8 km).
Höhenprofil:
Schwierigkeit
Länge12,1 km
Aufstieg 258 m
Abstieg 258 m
Dauer 2:50 h
Niedrigster Punkt723 m
Höchster Punkt855 m
Startpunkt der Tour:

Buchenberg-Ortsmitte und Königsfeld-Doniswald

Eigenschaften:

Rundtour

Download


Google-Earth
GPS-Track

Tourist-Info Königsfeld