Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwaldes und lassen Sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

4. Etappe WoG 4-tägig: Vom Wiedener Eck zurück nach Schönau

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Die vierte und letzte Etappe unserer Pauschale "Wandern ohne Gepäck - 4 Tage" führt über 20 Kilometer vom Wiedener Eck zum Berggasthaus Knöpflesbrunnen und weiter nach Todtnau. Wer hier nach 13 Kilometern die Tour beenden will, kann die Buslinie 7300 zurück nach Schönau nehmen. Für alldiejenigen, die noch die sieben Kilometer bis nach Schönau laufen wollen, wandern auf dem Wiesentalweg bis zum Ausgangspunkt.

© Autor: Matthias Kupferschmidt

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Wiedener Eck

Zielpunkt der Tour:

Schönau im Schwarzwald

Beschreibung

Das letzte Teilstück unserer "Wandern ohne Gepäck" Pauschale beginnt am Wiedener Eck. Von hier aus folgen wir rechts vom Berghotel Wiedener Eck dem Wiedener Höhenweg über sonnige Bergweiden der  Beschilderung Beckenrain. Kurz darauf umrunden wir durch ein kleines Wäldchen den Steinboden. Bei Kilometer 3,5 folgen wir dem Ungendwiedenweg leicht bergabwärts in den gleichnamigen Wiedener Ortsteil. Wir durchqueren den kleinen Weiler mit seinen wenigen Schwarzwaldhäusern, passieren den plätschernden Spitzdobelbach und begeben uns auf den Anstieg zur Lailehöhe, von wo wir am Waldrand einen wunderschönen Panoramablick ins Wiedener Tal haben. Nach weiteren 1,4 Kilometer erreichen wir nun die Hasbacher Höhe, die gleichzeitig den höchsten Punkt auf unserer Tour darstellt. Am Wegkreuz halten wir uns nun rechts und erreichen 800 Meter weiter die idyllische Hochplateau Knöpflesbrunnen. Hier entscheiden wir uns, dass wir nun einen kleine Abstecher ins gleichnamige Berggasthaus machen, das sich etwa 200 Meter vom eigentlichen Tourenverauf entfernt befindet. Auf der Sonnenterrasse des Berggasthauses genießen wir den Blick hinweg über ein herrlichen Hochplateau und hinaus ins Wiesental. Bei reiner Bergluft und wärmenden Sonnenstrahlen schmeckt die Schwarzwälder Kirschtorte gleich nochmal viel besser als sie es eh schon tut. Nach einiger Zeit begeben wir uns nun auf den Abstieg in Richtung Todtnau. Hierzu halten wir uns am Wegweiserstandort "Knöpflesbrunnen" halbrechts und folgen der Beschilderung "Todtnau" / "Europäisches Feriendorf". Nach 200 Metern gelangen wir schließlich in einen dichten Wald, der sich durch mehrere Spitzkehren hinweg, über einen Kilometer, talabwärts zum Feriendorf schlängelt. Von hier oben haben wir einen tollen Blick über die Kernstadt von Todtnau hinweg bis hin zum Feldberg. In der Ferne, zwischen dem Todtnauer Ortsteil Sonnhalde und der kleinen Ortschaft Aftersteg erblicken wir außerdem einen der höchsten Wasserfälle in Deutschland - den 97 Meter hohen Todtnauer Wasserfall. Wir halten uns bei den Parkplätzen rechts und wandern den schmalen Pfad abwärts, durch ein Wäldchen in Richtung der großen Silberberghalle. Unterwegs passieren wir zwei mal die Fahrstraße sowie den Ortsteil Lisbühl, der sich auf einer Anhöhe am östlichen Ortsrand von Todtnau befindet. Kurz vor der Silberberghalle haben wir nun die Möglichkeit den Bus in Richtung Schönau zu nehmen. Wer dagegen die restlichen sieben Kilometer laufen will, der wandert auf dem Wiesentalweg, vorbei an der Silberberghalle und den Ortschaften Schlechtnau, Geschwend und Utzenfeld bis zum Ausgangspunkt nach Schönau, wo wir das Quartier für die letzte Nacht beziehen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke, Wanderbekleidung sowie Vesper und Trinken sollten mitgenommen werden. Bei "Wandern ohne Gepäck" wird das Gepäck von Übernachtungsunterkunft zu Übernachtungsunterkunft transportiert, sodass sorglos über traumhafte Berggipfel und wildromantische Täler gewandert werden kann.

Anfahrt

Bei der Pauschale "Wandern ohne Gepäck" ist keine Anreise notwendig.
Wer die Tour nicht im Rahmen von "Wandern ohne Gepäck" gehen will, reist wie folgt an:

Von Freiburg:
B31 in Richtung Donaueschingen, Ausfahrt Kirchzarten / Oberried / Todtnau. Straßenverlauf der L126 bis nach Todtnau folgen, dann auf B317 in Richtung Lörrach, nach ca. 4km rechts in Richtung Utzenfeld abbiegen, im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Von Donaueschingen:
B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Feldberg/Todtnau nehmen. Straßenverlauf der B317 bis nach Abzweigung Utzenfeld folgen und hier rechts abbiegen. Im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Von Lörrach:
B317 von Lörrach in Richtung Donaueschingen. Bei der Abzweigung Aiterer Kreuz gerade aus in Richtung Utzenfeld fahren, dann im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Parken

Wanderparkplatz Wiedener Eck

Öffentliche Verkehrsmittel

Bei der Pauschale "Wandern ohne Gepäck" keine Anreise notwendig.
Wer die Tour nicht im Rahmen von "Wandern ohne Gepäck" gehen will reist wie folgt an:

Von Freiburg:
Mit der Regionalbahn  Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Kirchzarten Bahnhof, Bus 7215 bis nach Todtnau, Umstieg auf Bus 7300 Richtung Zell i.W. - Ausstieg Utzenfeld Wiese, Bus 7306 in Richtung Wieden nehmen - Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck

Von Donaueschingen: 
Mit der Regionalbahn Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Neustadt Bahnhof, Umstieg auf Regionalbahn bis nach Titisee Bahnhof, hier Bus 7300 bis nach Utzenfeld Wiesen nehmen, mit Bus 7306 in Richtung Wieden - Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck

Von Lörrach:
Mit der Regionalbahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, Umstieg in Bus 7300 Richtung Titisee - Ausstieg Utzenfeld Wiesen, mit Bus 7306 in Richtung Wieden - Ausstieg  Haltestelle Wiedener Eck


Da die Tour in Schönau im Schwarzwald endet und die Busse unregelmäßig zum Wiedener Eck fahren, sollten wanderer, die nicht die Pauschale "Wandern ohne Gepack" gebucht haben, bitte im Voraus über die Fahrzeiten vor Ort informieren. Eine Auskunft zu den Fahrzeiten und Verbindungen der einzelnen Busse und Bahnen erhalten Sie auch unter www.bahn.de

Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge19,9 km
Aufstieg 280 m
Abstieg 781 m
Dauer 6:00 h
Niedrigster Punkt525 m
Höchster Punkt1134 m
Startpunkt der Tour:

Wiedener Eck

Zielpunkt der Tour:

Schönau im Schwarzwald

Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Mehr Informationen zum Angebot "Wandern ohne Gepäck" der Schwarzwaldregion Belchen gibt es hier:
http://www.schwarzwaldregion-belchen.de/de/pauschalen/wandern-ohne-gepaeck.php

Schwarzwaldregion Belchen