Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwald und lassen sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

Weingut Michel & Straußwirtschaft

Für qualitativ hochwertigen Wein und eine erfolgreiche Bewirtschaftung müssen wir unsere Weinberge „lesen“ können. Mit viel Fingerspitzengefühl gehen wir auf unsere einzelnen Rebstöcke in den über 70 Parzellen ein. Denn jeder ist ein kleines Stückchen anders. Und jede Parzelle hat ihre Eigenheiten und Besonderheiten, die wir nicht missen möchten. Meist sind es nur kleine Details, doch gerade diese summieren sich über das Jahr hinweg zu spürbaren Unterschieden.

Unsere Philosophie

Am Anfang steht immer der Rebstock. Er gibt uns mit seinem Standort vor welches Potential in ihm schlummert. Der Boden auf dem er wächst, die geografische Ausrichtung und die Höhe des Weinbergs auf dem die Rebe steht, sowie das Alter des Rebstocks spielen eine entscheidende Rolle für die Qualität der Trauben.

Die Trauben zeichnen einem Tagebuch vergleichbar ihre Reifezeit auf. Wie oft war es zu heiß und zu trocken? War es ein kühler Sommer? Gab es genügend Regen? Keine andere Frucht ist in der Lage die subtilen Unterschiede der jeweiligen Jahrgänge so präzise nachzuzeichnen wie die Traube.

Viele Entscheidungen fallen während des Weinjahres im Weinberg, aber je näher die Weinlese rückt, desto größer sind die Auswirkungen. Es gilt den richtigen Lesezeitpunkt für die Handlese zu finden. Hält das Wetter und können wir noch ein paar Tage Reife ergattern? Oder lesen wir sicherheitshalber ein paar Tage früher, damit unsere Trauben durch plötzlich auftretenden Regen nicht aufplatzen? Manchmal sind nur wenige Stunden entscheidend – für uns eine enorm spannende und nervenaufreibende Zeit.

Sind die Trauben gelesen, der Saft gekeltert, die Maische lang genug gestanden und die Weine vergoren, dann fällt unsere Anspannung spürbar ab. Die Würfel sind gefallen, denn jetzt können wir unsere Weine nur noch begleiten. „Kontrolliertes Nichtstun“ ist für uns beim Weinausbau im Keller unabkömmlich. Die hektische Zeit der Weinlese weicht nun der Geduld und notwendigen Gelassenheit, um die Weine ein Stück weit sich selbst zu überlassen, ihnen die entsprechende Lagerzeit auf der Feinhefe zu gönnen, sowie den richtigen Zeitpunkt der Fassreife abzuwarten. Erst wenn unser Wein genügend Zeit hatte um seine Aromen voll zu entfalten, füllen wir ihn auf die Flasche. Unsere Weine besitzen Lagerpotenzial, sie können mehrere Jahre in der Flasche reifen - oder aber auch gleich genussvoll getrunken werden.

Wir lieben unsere Arbeit und gehen ihr leidenschaftlich nach. Denn nur so können wir die Natur und unsere Weinreben unterstützen und aus ihnen das Beste hervorbringen.

Montag 13:30 - 17:00 Uhr
Dienstag 13:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch 13:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 13:30 - 17:00 Uhr
Freitag 13:30 - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 - 13:00 Uhr

Anschrift

Weingut Michel & Straußwirtschaft
Winzerweg 24
79235 Vogtsburg im Kaiserstuhl - Achkarren
Telefon 07662 429
info@weingutmichel.com

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.