Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwaldes und lassen Sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

Rheinau-Freistett - Museum für Rheinschifffahrt und Heimatkunde

Große und kleine Diaporamen lassen die Rheinschifffahrt lebendig werden. Mit ihrer Hilfe können die unterschiedlichen Nutzungen des Rheins eindrucksvoll gezeigt werden. Die umfassende Sammlung von Schiffsmodellen zur Kanal- und Rheinschifffahrt ist in ihrer Art einzigartig und zeigt die Schiffsmodelle von den Anfängen bis hin zum modernen Schubverband. Die Sammlung beinhaltet auch zahlreiche gut erhaltene Arbeitswerkzeuge. Sie sind Bestandteil inszenierter Lebens- und Arbeitsbilder und lassen längst vergangene Handwerkstraditionen und die Lebensumstände einer vergangenen Zeit lebendig werden.

Geschichte und Inhalt

Nach der Renovierung des aus dem 11. Jahrhundert stammenden Heidenkirchlein im Stadtteil Freistett, richtete der Heimatbund Freistett in der Turmstube des Kirchel eine Heimatstube ein.

Sie umfasste jedoch nur 10 qm Fläche. 1987 hatte die Stadt Rheinau die Möglichkeit, das ehemalige Kückhsche Lager und Kontorhaus, Hauptstraße 16, erbaut 1745, zu erwerben. Dieses Fachwerkhaus wurde in den Jahren 1988 - 1990 zum Heimatmuseum der Stadt Rheinau umgebaut und anlässlich der 6. Freistetter Heimattage 1990 eingeweiht.

Das Museum soll ein echtes Heimatmuseum sein- es soll den nachkommenden Generationen zeigen, wie ihre Vorfahren gelebt und wie sie sich wirtschaftlich betätigt haben. Dementsprechend ist auch die Konzeption des Museums festgelegt worden.

Im Erdgeschoss ist die Stadtgeschichte (Wappen und Urkunden aller 9 Ortschaften) und die Frühgeschichte (Ausgrabungen der Römersiedlung Helmlingen und Waffenfunde aus den Kieswerken der Stadt) präsentiert. Ebenfalls im Erdgeschoss ist eine komplette Wohnung aus den 20er Jahren, bestehend aus Küche, Kückkammer, Schlafraum und Wohnstube mit Trachtenpaaren um 1900 eingerichtet.

Im Obergeschoss sind die verschiedenen Handwerksberufe präsentiert, in denen sich unsere Vorfahren betätigt haben. Einen Schwerpunkt bildet hierbei die Rhein- und Kanalschifffahrt, weil bis in die Gegenwart hinein zahlreiche Bürger aus den Rheinauer Ortschaften sich in der Schifffahrt betätigt haben.

Im Dachgeschoss ist ein größerer Raum für Wechselausstellungen reserviert. Außerdem ist im Dachgeschoss ein Arbeitsraum und einen Bibliothek des Historischen Vereins, Mitgliedergruppe Rheinau, untergebracht.

Im Hof des Heimatmuseums wurde 1996 eine Remise errichtet, in der alte landwirtschaftliche Geräte untergebracht sind- außerdem ist auch eine alte Brennerei aufgestellt worden.

Eintritt ist frei
Spenden dienen dem Unterhalt des Museums und der Pflege und Ergänzung der Exponate

Anschrift

Hauptstr. 16
77866 Rheinau-Freistett
Telefon 07844/ 567 und 25 42

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.