Palais Vischer

Das Gebäude, 1961 von der Stadt Calw aus Privatbesitz erworben, beherbergt heute das Museum der Stadt. Es ist das Geburtshaus der Frau von Ludwig Uhland. Ebenfalls von R. Fischer 1791 gebaut besitzt das Palais heute noch sein ursprüngliches Interieur. Der Chef des Holzhandels Johann Martin Vischer baute es an Stelle einstiger 3er Hofstätten.

Das stattliche Gebäude, in dem sich heute das Museum der Stadt befindet, wurde 1787 – 1791 vom Chef der Floß- und Holzhandels-Compagnie Johann Martin Vischer nach Plänen des Stuttgarter Herzoglichen Oberbaudirektors Reinhard Fischer errichtet. Einige Innenräume sind in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten und geben Einblick in die gehobene Wohnkultur der damaligen Zeit. Das Museum zeigt in 18 Räumen Sehenswertes zur Stadtgeschichte, informiert über besondere Ereignisse und stellt bedeutende Personen vor. Themen sind u. a.: die Calwer Compagnie als bedeutender Wirtschaftsfaktor in Württemberg, Leben und Werk der weltberühmten Apothekerfamilie Gärtner, der Calwer Ulrich Rülein und sein wichtigstes Buch zum Bergbau und die bäuerliche Welt des Calwer Waldes.

Samstag 14:00 - 17:00 Uhr von April bis Oktober
Sonntag 14:00 - 17:00 Uhr von April bis Oktober
Erwachsene2,00 EUR
Jugendliche (12 bis 18 Jahre)1,50 EUR
Gruppen ab 10 Personen1,50 EUR
Kinder bis 12 Jahre frei

Anschrift

Palais Vischer
Bischofstraße 48
75365 Calw - Calw
Telefon 07051 939710
Fax 07051 930835
stadtmuseum@calw.de

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.