Oberhohenberg Schörzingen

Auf der Spitze des Oberhohenbergs stand einst eine stolze Burg. Heute erinnert daran nur noch eine Ruine. Die Burg wurde, nachdem sie 1150 errichtet worden war, im Jahr 1449 von Soldaten der freien Reichsstadt Rottweil zerstört.

Seit 1907 gehört der Oberhohenberg zur Gemarkung Schörzingen und ist heute als zweithöchster Berg der Schwäbischen Alb ein beliebtes Wanderziel. Ein Grillplatz mit Schutzhütte und Abenteuerspielplatz laden ein zum Verweilen.

Für alle, die sich für die ehemalige Burg interessieren, führt ein Fußweg zur Spitze des Oberhohenbergs. Dort sind noch einige Überreste der Burg zu sehen.

Gipfel auf 1011m ü.M.

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt

Anschrift

Schwäbischer Albverein e.V.|Ortsgruppe Schörzingen
Vorsitzender: Daniel Bayer
72355 Schömberg - Schörzingen

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.