Nagold - Burgruine Hohennagold

Die ehemalige Burg ist auf keltischen Spuren zu Beginn des 11. Jahrhunderts als Herrschaftssitz der Nagolder Gaugrafen entstanden. Unter den Grafen von Hohenberg wurde die Burg ab Mitte des 12. Jahrhunderts ausgebaut. Eindrucksvoll ist noch der Kern der dreieckigen Anlage (restauriert 13. bis 15. Jahrhundert) mit der 2,5 Meter dicken Schildmauer, dem Flankierungsturm und dem Bergfried.

Ende des 30-jährigen Krieges (1645) wurde die Hohennagold durch kurbayrische Truppen zerstört und später weiter abgetragen. Die noch immer stattliche Ruine, von der man eine herrliche Aussicht auf die Stadt und ihre Umgebung hat, wurde in den letzten Jahrzehnten gründlich instand gesetzt.

Die Burgruine ist jederzeit frei zugängig. Welchen Zugang zur Burgruine Sie auch wählen, der weite Rundblick entschädigt für die kleine Mühe des Fußweges.

Von April bis Oktober ist auch der Flankierungsturm an jedem 2. und 4. Sonntag von 14.00 – 16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt

Anschrift

Tourist Information Nagold
Marktstraße 27
72202 Nagold
Telefon +49 7452.681-135
Fax +49 7452.681-5135
tourismus@nagold.de

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.