Kunstweg Erich Hauser

Auf den Spuren der von Erich Hausers in Schramberg.

Das Besondere am „Kunstweg Erich Hauser“ in Schramberg ist die Vielfalt der Arbeiten, die aus unterschiedlichen Perioden seines künstlerischen Schaffens stammen. Hier begegnen wir nicht nur dem Hauser, den wir zu kennen meinen, sondern auch dem unbekannten Hauser, den Spuren aus seiner Zeit der künstlerischen Suche, seines Aufbruchs in den 1950er-Jahren.

Der Bildhauer Erich Hauser (*1930) experimentierte in seiner Schramberger Zeit von 1952 bis 1959 als junger Künstler mit den verschiedensten Materialien. Er fertigte Skulpturen aus Stein, Beton, Holz und Metall, zeichnete, modellierte und schnitzte. Bei der Nachbildung der Brunnenfigur für den neugotischen Josefsbrunnen sammelte er erste Erfahrungen mit der Steinbildhauerei. In Schramberg-Talstadt sind fünf Hauser-Werke im öffentlcihen Raum zu sehen.

  1. Josefsbrunnen am Doblerplatz
  2. Findlingsbrunnen am Paradiesplatz
  3. Skulptur 9/90 - Die Plastik vor dem Schloss
  4. St. Maria Kirche - Eingangstüren und Kirchenraum
  5. Relief 9/84 - Die Plastik am Volksbank-Hochhaus
frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt

Anschrift

Bürgerservice und Tourist-Information
Hauptstr. 25
78713 Schramberg - Talstadt
Telefon +49 (0) 7422 29 215
Fax +49 (0) 7422 29 209
info@schramberg.de

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.