Zur Beta Version

herz.erfrischend.echt.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick auf die neue Website des Schwarzwald und lassen sie sich von Schwarzwald Ikonen, persönlichen Empfehlungen und Tipps inspirieren. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck der Vorabversion unserer Internetseite, die nun Stück für Stück wächst. Willkommen im Schwarzwald - treten Sie ein.

Vorabversion entdecken aktuelle Version »

Freiburger Münster – unser Wahrzeichen

Was das Münster zu einer der Top Freiburger Sehenswürdigkeiten und zum liebsten Bauwerk der Einwohner macht?

360° Panorama

Vielleicht ist es die Tatsache, dass seine Konstruktion über 300 Jahre andauerte. Für die Planung war eine unglaubliche Weitsicht – über Generationen – notwendig. Die meisten Bauherren bekamen das Endergebnis nie zu Gesicht und so mussten sie darauf vertrauen, dass das Münster in ihrem Sinne fertiggestellt wurde.

Vielleicht ist es aber auch der 116 Meter hohe Westturm, der bereits 1869 von dem bekannten Kunsthistoriker Jacob Burckhardt als „der schönste Turm der Erde“ tituliert wurde. Die schweren Mauern und prächtigen Pfeiler im unteren Bereich symbolisieren die Verbindung zur Erde. Als Pendant dazu öffnet sich die Turmspitze zum Himmel. Sie wurde als erste in der Geschichte der Gotik in einer vollständig durchbrochenen Weise gebaut. Architektonisch und künstlerisch galt sie daher als Vorbild für unzählige europäische Kirchen.

Oder ist es die 750 Jahre alte Hosanna, die das Münster besonders klingen lässt? Die drei Tonnen schwere Glocke ist eine der ältesten Angelusglocken Deutschlands. Ihr Klang ist unverkennbar: melancholisch, laut und klar.

Wie durch ein Wunder wurde das Freiburger Münster von Kriegsbomben verschont und erzählt nunmehr eine Stadtgeschichte von über 800 Jahren. Soviel Historie will bewahrt werden und deshalb wird es an fast allen Tagen des Jahres gepflegt, gesäubert und restauriert.

Das Freiburger Münster ist Geschichte, aber auch Gegenwart und Zukunft. Erleben Sie heute das bunte Treiben auf dem Münstermarkt.

Unser Tipp: Halten Sie bei einem Rundgang um das Münster Ausschau nach den Wasserspeiern. Die 91 individuell gestalteten Figuren haben die Aufgabe das Mauerwerk vor zu viel Regenwasser zu schützen. Aber die Speier sind mehr als nur die Wasserableiter des Freiburger Wahrzeichens: Sie sollen böse Dämonen vom Gotteshaus fernhalten. Viele der unheimlichen Wesen wurden daher mit aufgerissenen, schreienden Mündern dargestellt.

Kurzinfo für Barrierefreiheit: Rampe am Hauptportal, Kein Aufzug im Turm - 333 Stufen! Akustische Verstärkungsanlagen, Induktionsschleife, Tastmodell für Blinde

Montag 10:00 - 17:00 Uhr Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich!
Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich!
Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich!
Donnerstag 10:00 - 17:00 Uhr Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich!
Freitag 10:00 - 17:00 Uhr Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich!
Samstag 10:00 - 17:00 Uhr Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich!
Sonntag 13:00 - 19:00 Uhr Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich!

Eintritt Chor und Kapellenkranz:
Erwachsene 2 €
Schüler und Studenten 1,50 €
Kinder bis 14 Jahre frei.
Gruppen ab 15 Personen: 1 € pro Person

Eintritt Münsterturm:
Erwachsene 4€, Senioren 3€, Schüler und Studenten 2€, Kinder bis 12 Jahre 1€Familienkarte: 10€ (2 Erw. und beliebig viele Kinder / Jugendliche bis 18 Jahre)

Anschrift

Freiburger Münster
Münsterplatz
79098 Freiburg im Breisgau

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.