Schönwald - Genießerpfad Heilklima-Steig

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Gesundheit liegt in Schönwald förmlich in der Luft.

 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Tourist-Information Schönwald

Zielpunkt der Tour:

Tourist-Information Schönwald

Beschreibung

Erleben Sie Heilklima der Extraklasse auf dem Schönwälder „Heilklima-Steig“. Knapp 11 Kilometer führt der Weg auf idyllischen Pfaden über Berge und Täler, entlang der Klimazonen.

Spüren Sie das positive Reizklima entlang des Weges – durch die natürliche Gegebenheiten des Weges werden unterschiedliche Belastungsmöglichkeiten für den Wanderer geschaffen. In der klaren Schwarzwaldluft werden die gesamten Vitalfunktionen angeregt. Der Körper wird wieder belastbarer und das Immunsystem gestärkt.

Genießen Sie die sonnenverwöhnten Wege und spüren Sie, wie die Sonnenstrahlen Ihren Körper berühren.

Erleben Sie die frische Luft in den Wäldern, vielleicht sogar am frühen Vormittag, wenn der Morgentau langsam in die Luft steigt – dann sollten sie richtig tief durchatmen - das weckt die Lebensgeister und dann wissen Sie, Sie wandern auf dem Heilklima-Steig.

 

Hinweis: Der Heilklima-Steig ist durchweg ausgeschildert mit den Premium- und Genießerpfadschildern.

 

 

Wegbeschreibung

Der Heilklima-Steig führt auf vielen schmalen und längst vergessenen Pfaden um Schönwald herum. Vom Rathaus aus geht es in den Keplerweg. Dort biegen Sie rechts in das „Veronne-Wägle“. An dieser Stelle hat vor vielen Jahrzehnten eine Frau namens Veronika gelebt. Am Josefsweg angekommen folgen Sie der gelben Raute nach links in Richtung Adlerschanze. Beim idyllischen Steinweiher steigen Sie scharf links das schmale „Ameisen-Wägle“ zur Halde empor. An diesem Aussichtspunkt fuhren vor vielen Jahren die Schönwalder auf Skiern den Abhang hinunter. Dem Pfad folgend kommen Sie zu einem weiteren Aussichtspunkt. Hier genießen Sie den Blick auf Schönwald, am Horizont entdecken Sie auch den Stöcklewaldturm. Beim Wegweiser „Farnberger Weg“ folgen Sie auf schmalen Pfaden, immer der gelben Raute folgend, bis zur Adlerschanze. Hier hat im Übrigen unser „Goldjunge“ Christof „Duffi“ Duffner (Olympiasieger und Weltmeister im Mannschaftsskispringen) das Fliegen erlernt. Kurz nach der Jugendschanze zweigt der Weg nach links den Wald hoch. Oben am Turm der Adlerschanze angekommen haben Sie das Gefühl, in einem Märchenwald zu stehen.

Nach diesem Waldpfad gelangen Sie zur Sonnenbadestation "Auf der Höhe". Der sonnenreiche Waldrand lädt zum Ausruhen ein, bevor Sie auf dem Wiesenpfad weiter dem Weg folgen.

Im Strube-Wald, kurz vor der Katharinen-Höhe, können Sie im Wald baden. Zwei Liegen laden hier zum Verweilen ein. Machen Sie die Augen zu und atmen Sie frische Waldluft. Hören Sie den vielen Geräuschen im Wald zu oder hören Sie einfach mal nichts – herrlich.

Vorbei an der Katharinen-Höhe gelangen Sie zur Himmelswiese, einem weiteren Punkt mit einer wunderbaren Aussicht auf Schönwald. Wieder in Richtung Katharinen-Höhe gelangen Sie zu einem wahren Kleinod, dem Reinerweiher. Eine Liege sowie eine überdachte Sitzgruppe laden zum Rasten, Ruhen und Vespern ein. Auf einem schmalen Waldpfad folgen Sie der gelben Raute bis zur Escheck. Auch hier bietet sich dem Wanderer wieder ein ganz anderer Ausblick auf Schönwald. Damit auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt empfiehlt sich eine Einkehr in den Gasthöfen Löwen oder Kreuz. Beide bekannt für gute, badische Küche. Nach der Stärkung folgen Sie der blauen Raute bis zum Standort Hippen. Auf einem schmalen Waldpfad führt Sie die gelbe Raute über Schaiben ins Baslertal. Dort am Brunnen angekommen, genießen Sie klares Quellwasser, Bänke laden auch hier zum kurzen Verweilen ein. Kurz vor dem Feißenhof steigen Sie an der Viehweide entlang hoch bis zum Waldrand. Wieder der gelben Raute folgend gelangen Sie zur Ochsenhöhe. Hier steht mit der weltgrößten Wanderbank ein weiterer Höhepunkt, wieder mit einem wunderbaren Ausblick auf den Ort. Von der Ochsenhöhe bis zum Dobel-Skilift gehen Sie auf dem sogenannten „Wirteweg“. Diesen Weg haben in den 1920-er Jahren die Schönwälder Gastronomen für ihre „Sommerfrischler“, so wurden die Gäste damals umgangssprachlich genannt, angelegt. Der Waldrand beim Dobel-Skilift ist einer der sonnenreichsten Ecken des Weges. Hier können Sie bis abends die Sonne auf den Waldliegen genießen.

Die Wassertretanlage mit dem Barfußpfad sorgt für Bein-Wellness und ist eine Wohltat für den Körper. Im Kurpark von Schönwald, unweit des Zielpunktes, können Sie sich auf einer der vielen Ruhebänke von der Tour erholen.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, der Witterung angepasste Kleidung sowie Getränk u. evtl. Rucksackverpflegung sind bei allen Touren empfehlenswert.

Der Heilklima-Steig ist nicht mit Kinderwagen begehbar.

Anfahrt

B33 nach Schönwald, dort Ausschilderung zur Tourist-Information.

Parken

Parkplatz direkt am Rathaus oder bei der katholischen Pfarrkirche.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem SBG Bus 7270 bis Schönwald Haltestelle Bachwinkel. Freie Fahrt mit der Ferienland-KONUS-Gästekarte.
Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge11,48 km
Aufstieg 228 m
Abstieg 217 m
Dauer 3.5 h
Niedrigster Punkt973 m
Höchster Punkt1078 m
Startpunkt der Tour:

Tourist-Information Schönwald

Zielpunkt der Tour:

Tourist-Information Schönwald

Eigenschaften:

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Rundtour Einkehrmöglichkeit

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

www.dasferienland.de

www.rad--und-wanderparadies.de

 

Liebe Naturfreunde,

Sie bewegen sich bei uns in einer einzigartigen Kulturlandschaft, die den Eigentümern als Wirtschaftsgut sowie der Nahrungsmittelproduktion dient.

Bitte bleiben Sie im Interesse der Eigentümer auf den ausgeschilderten Wegen/Loipen und nehmen Sie bitte auch Hunde an die Leine. Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis.

Ferienland im Schwarzwald GmbH