Rundwanderung zum Sankenbach-Wasserfall und zur Glasmännlehütte

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Ausgedehnte Rundwanderung zum Sankenbach-Wasserfall, Sankenbachsee, zur Glasmännlehütte auf dem Stöckerkopf und über Friedrichstal zurück nach Freudenstadt.

Abkürzungsmöglichkeiten:  Rückfahrt mit Bus oder Bahn ab Baiersbronn (ohne/mit Glasmännlehütte ca. 14/16 km) oder ab Friedrichstal (16 km).

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Tourist-Information Freudenstadt, Marktplatz 64

Zielpunkt der Tour:

Tourist-Information Freudenstadt, Marktplatz 64

Beschreibung

Schwarzwald pur und herrliche Panoramablicke. Bei dieser ausgedehnten Rundwanderung gibt es viel zu entdecken und zu genießen: den idyllischen Sankenbach-Wasserfall und den Sankenbachsee, das Wildgehege, Schwarzwälder Köstlichkeiten und selbstgebrautes Bier u.v.m.

Wegbeschreibung

Zuerst folgen Sie der blauen Raute Richtung Bärenschlössle und Baiersbronn hinunter ins Christophstal: Sie überqueren an der Fußgängerampel die Loßburger Straße, gehen an den Fontänen vorbei und verlassen den Marktplatz, indem Sie geradeaus durch die Finkenbergstraße gehen. Schickhardt-, Alfred- und Rappenstraße überqueren und dann rechts in die Rappenstraße (vorbei an der Adlerterrasse mit schönem Blick auf das Bärenschlössle / Wegweiser "Adler-Anlagen").  Auf der Christophstaler Steige geht es hinab ins Christophstal, über die "Forbach Brücke" zum "Bärenschlössle". Am "Wildgehege" hinter dem Bärenschlössle halten Sie sich rechts und genießen am "Harrerbuckel" den tollen Blick auf Freudenstadt. Nach 500 m wandern Sie links auf dem Meisenhüttenweg stetig aufwärts Richtung Kniebis und "Sankenbach-Wasserfälle" (Wegweiser "Stöckacker", "Sandwaldhütte", "Professor-Endriss-Weg"). An der "Weihermisse" folgen Sie der gelben Raute nach rechts hinab auf dem schmalen Fußpfad und anschließend links dem asphaltierten Weg bis zur "Wasserfallhütte". Nun beginnt ein fast alpiner Abstieg (blaue Raute) in der steilen Karwand, entlang des Sankenbachs, der als 40 m hoher, zweistufiger Wasserfall in den Sankenbachsee stürzt. Der "Sankenbachsee" ist einer der sieben eiszeitlichen Karseen, die im nordöstlichen Schwarzwald erhalten sind. Er wurde in den Jahren 1980/81 vor dem endgültigen Verlanden gerettet, indem man einen Wall aus 12000 Kubikmeter Erde aufschüttete. Der See ist 2,4 Hektar gross, liegt idyllisch im Talschluss und bietet ein kühles Badevergnügen. Nach einer ausgiebigen Pause wandern Sie durch das Sankenbachtal Richtung Baiersbronn vorbei an den Wegweisern "Sankenbach-Kessel" und "Sankenbach-Furt" zum "Sankenbach-Brückle". Ab hier führt die gelbe Raute hinauf auf den "Stöckerkopf" (Wegweiser "Spielplatzwegle, Wildgehege, Sohlberg, Stöckerkopfwegle").

Genießen Sie die leckeren Köstlichkeiten des Hüttenwirts und die tolle Aussicht auf Baiersbronn, bevor Sie die letzten Kilometer nach Freudenstadt unter die Füße nehmen. Vom "Stöckerkopf" führt die gelbe Raute hinunter nach Friedrichstal zur "Michaeliskirche und zum  "Fischerhäusle". An den Fischweihern vorbei folgen Sie dem Talverlauf über Christophstal und "Bärenschlössle" zurück nach Freudenstadt.

 

Abkürzungsmöglichkeiten:

ab Sankenbach-Brückle direkt nach Baiersbronn wandern (blaue Raute, insgesamt 14 km),

ab Stöckerkopf mit der Sesselbahn zur Talstation fahren und zum Bahnhof Baiersbronn wandern (15 km),

ab Friedrichstal Bahnhof mit Bus oder Bahn nach Freudenstadt zurückfahren (16 km)

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist erforderlich.

Tipp des Autors

Ein erfrischendes Bad im Sankenbachsee, selbstgebrautes Bier in der Glasmännlehütte und fangfrische Forellen in der Fischerhütte genießen.

Sicherheitshinweise

Vorsicht ist geboten, denn die Fußpfade können nass und rutschig sein. Beim steilen Abstieg entlang des Sankenbach-Wasserfalls ist Trittsicherheit notwendig.

Anfahrt

A81: Ausfahrt Horb + B32 + B28 nach Freudenstadt

A5 von Norden kommend: Ausfahrt Rastatt + B462 nach Freudenstadt

A5 von Süden kommend: Ausfahrt Baden-Baden + B500 oder Ausfahrt Appenweier + B28 nach Freudenstadt.

Die Tourist-Information befindet sich direkt in der Stadtmitte - mitten auf dem Marktplatz.

Parken

Tiefgarage Marktplatz oder auf den Parkpläten hinter bzw. neben dem Stadtbahnhof

Öffentliche Verkehrsmittel

Freudenstadt ist gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

* S-Bahn ab Karlsruhe bis Freudenstadt Stadtbahnhof im Stundentakt

* S-Bahn ab Offenburg und Stuttgart (am Hbf umsteigen zum Stadtbahnhof).

* verschiedene Buslinien aus den umliegenden Ortschaften bis zum Marktplatz oder zum ZOB neben dem Stadtbahnhof

Vom Stadtbahnhof/ZOB sind es ca. 500 m zum Startpunkt Tourist-Information (mitten auf dem Marktplatz).

=> Rückfahrt von Baiersbronn oder Friedrichstal mit der S8 / S81 bis Stadtbahnhof Freudenstadt oder mit den Linienbussen 21 bzw. F11 bis Marktplatz.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

Höhenprofil:
Schwierigkeit schwer
Länge20,25 km
Aufstieg 547 m
Abstieg 547 m
Dauer 6.2166666666667 h
Niedrigster Punkt581 m
Höchster Punkt849 m
Startpunkt der Tour:

Tourist-Information Freudenstadt, Marktplatz 64

Zielpunkt der Tour:

Tourist-Information Freudenstadt, Marktplatz 64

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Informationen zur einheitlichen Wegebeschilderung im Schwarzwald siehe http://www.schwarzwaldverein.de/wege/wegenetz/seite01.html. Die Beschilderung besteht aus Hauptwegweisern mit Standortangabe und verschiedenen Zielen mit Entfernungsangabe sowie verschiedenfarbigen Rauten, die den Wanderer von einem Schilderstandort zum nächsten leiten (örtliche Wanderwege = gelbe Raute / regionale Wanderwege = blaue Raute / Fernwanderwege & Themenwege = eigene Raute oder Toursymbol pro Weg).

Genussregion Freudenstadt - Loßburg