Jakobuskapelle auf dem Bergle

Die Wallfahrtskapelle, die dem hl. Jakobus geweiht wurde, ist ein weiteres Wahrzeichen der Stadt Gengenbach.

Auf dieser Bergkuppe mit einer weiten Sicht in die Rheinebene war, und das geht aus vielen Münzfunden hervor, eine römische Kultstätte. Die Kapelle war lange Zeit eine Station der großen Jakobuswallfahrten nach Spanien. Der heutige Bau ist aus dem Jahre 1681. Eine Besonderheit ist die steinerne Außenkanzel und die benachbarte Heiliggrabkapelle. Aus jüngster Zeit stammen die gestifteten sieben Gemälde von Ruth Schaumann, die Seligpreisungen aus der Bergpredigt.

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt